„Krone“-Protokoll

Team Zürich: Ein „Tatort“ als echtes Affentheater

Unterhaltung
14.04.2024 17:00

Die Züricher Ermittlerinnen stehen im heutigen Sonntagabend-Krimi vor einem besonders skurrilen Fall – das Drehbuch dafür wurde beim deutschen Krimifestival ausgezeichnet. Ob es sich aber wirklich lohnt, heute bei „Von Affen und Menschen“ einzuschalten, lesen Sie in unserem „Krone“-„Tatort“-Protokoll.

Auf so eine Filmvorlage muss man erstmal kommen“, hieß es in der Jurybegründung des deutschen Krimifestivals, bei dem der neue Zürich-„Tatort“ (20.15 Uhr, ORF 2) kürzlich den „Sonderpreis Drehbuch“ (Drehbuchautoren: Lorenz Langenegger und Stefan Brunner) einheimsen konnte. Und weiter: „Was damit mit eingefangen wird, ist außergewöhnlich: Verantwortung in Freundschaft, Manipulation unter Amtsträgern, und die immer entscheidende Frage nach: Worum geht es?“ Letztere Frage beschäftigt den Zuschauer von „Von Affen und Menschen“ tatsächlich sehr lange. Denn zu Beginn zeigt sich dieser Krimi von einer höchst grotesken Seite: Im Züricher Zoo wird ein Schimpanse ermordet, ja, richtig gelesen, und die Mordkommission streitet, ob sie zuständig ist oder nicht.

Ermitteln in der Schweiz: Anna Pieri Zuercher spielt Kommissarin Isabelle Grandjean, Carol Schuler ist in ihrer Rolle als Fallanalytikerin Tessa Ott (Bild)  zu sehen. (Bild: SRF)
Ermitteln in der Schweiz: Anna Pieri Zuercher spielt Kommissarin Isabelle Grandjean, Carol Schuler ist in ihrer Rolle als Fallanalytikerin Tessa Ott (Bild)  zu sehen.

Die Ermittlerinnen Isabelle Granjean und Tessa Ott tun sich während dieser Scharade schwer, wach zu bleiben, weil Vollmond war – dass sie während der nächsten eineinhalb Stunden ständig in den unmöglichsten Situationen plötzlich einschlafen, passt ins skurrile Konzept.

Staatsanwältin Anita Wegenast trifft heimlich Juwelierin Rosi Bodmer. (Bild: SRF)
Staatsanwältin Anita Wegenast trifft heimlich Juwelierin Rosi Bodmer.

Wem das zu blöd ist, sei gesagt: Es wird besser. Es kommen gleich mehrere „echte“ Mordfälle dazu und sie sind miteinander so verwoben, dass erst am Schluss langsam klar wird, was da passiert ist. Eine tolle Gastrolle hat Sarah Viktoria Frick, („Kaiserschmarrn-Drama“) die die Zwillingsschwestern Nicole und Aline spielt, die in der Verkettung unglücklicher Umstände eine tragende Rolle haben ...

Gedreht wurde übrigens wirklich im Züricher Zoo: „Beim Dreh mit den Affen war maximale Flexibilität gefragt: Kameras und Spiel dahin verschieben, wo ein Tier Interesse zeigt. Von unserem Dreh ließen sich die Tiere im Großen und Ganzen nicht stören“, versichert „Tatort“-Regisseur Michael Schaerer, dass bei den Szenen keine Zoobewohner zu Schaden gekommen sind: „Die Tiere und deren Wohlergehen hatten Priorität.“

Loading...
00:00 / 00:00
play_arrow
close
expand_more
Loading...
replay_10
skip_previous
play_arrow
skip_next
forward_10
00:00
00:00
1.0x Geschwindigkeit
explore
Neue "Stories" entdecken
Beta
Loading
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB). Hier können Sie das Community-Team via unserer Melde- und Abhilfestelle kontaktieren.



Kostenlose Spiele