Amputation drohte

Mit Sepsis im Spital: Sorge um Til Schweiger!

Society International
11.04.2024 13:20

Große Sorge um Til Schweiger: Wie die „Bild“-Zeitung berichtete, liegt der 60-Jährige in einer Klinik auf Mallorca. Er kämpft demnach mit einer Sepsis, also Blutvergiftung, die im schlimmsten Fall tödlich enden kann. 

Die „Bild“-Zeitung erreichte Schweiger im Spital. Seit vierzehn Tagen bekomme er Antibiotika, bestätigte er, „weil ich seit August eine Wunde am Bein habe. Ich hatte mir damals das Schienbein angeschlagen und da sind dann Keime reingekommen. Jetzt habe ich ein ,offenes Bein‘, so nennt man das. Leider wurde es immer schlimmer.“

Amputation drohte
Wie es weiter heißt, bestand kurzzeitig sogar die Gefahr, dass das entzündete Bein von Schweiger amputiert werden muss. 

Til Schweiger ist im Spital: Unterstützung bekommt der Schauspieler unter anderem von seinen Töchtern. (Bild: APA/dpa/Annette Riedl)
Til Schweiger ist im Spital: Unterstützung bekommt der Schauspieler unter anderem von seinen Töchtern.

Unterstützung erhält der Schauspieler momentan von seiner Familie. Seine Kinder Lilli (25), Luna (27) und Valentin (28) reisten nach Mallorca, um ihn regelmäßig im Spital besuchen zu können.

Schweiger geht es wieder schlechter
Und Unterstützung braucht Schweiger dringend, ihm gehe es nämlich aktuell wieder schlechter, wie er verriet. „Ich habe in der Nacht zu Donnerstag Fieber bekommen.“ 

Große Sorge um Til Schweiger: Der Schauspieler liegt auf Mallorca mit einer Sepsis im Spital. (Bild: Christian Charisius / dpa / picturedesk.com)
Große Sorge um Til Schweiger: Der Schauspieler liegt auf Mallorca mit einer Sepsis im Spital.

Klein beigeben will Schweiger aber nicht, denn er will unbedingt zur Premiere des neuen Guy-Ritchie-Films „The Ministry of Ungentlemanly Warfare“ nach New York fliegen. In dem Streifen des Starregisseurs spielte Schweiger mit. „Danach müsste ich aber wieder sofort zurück in die Klinik. Ich habe die Hoffnung noch nicht aufgegeben, dass es doch klappen könnte.“

Premiere wackelt
Die nächste Untersuchung steht jedenfalls am Samstag für Schweiger an. „Mit MRT, Doppler-Sonografie, Ultraschall“, wie er verriet. Ob er dann das Okay der Ärzte bekommt? Bislang haben diese nämlich den Premieren-Plänen von Schweiger noch nicht zugestimmt, weil sie weitere Komplikationen befürchten.

Bei einer Sepsis handelt es sich um eine außer Kontrolle geratenene Reaktion des Körpers auf eine Infektion, ausgelöst von Bakterien, Pilzen, Viren oder Parasiten. Im schlimmsten Fall droht Organversagen, Schock und Tod.

Loading...
00:00 / 00:00
play_arrow
close
expand_more
Loading...
replay_10
skip_previous
play_arrow
skip_next
forward_10
00:00
00:00
1.0x Geschwindigkeit
explore
Neue "Stories" entdecken
Beta
Loading
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung. Hier können Sie das Community-Team via unserer Melde- und Abhilfestelle kontaktieren.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB). Hier können Sie das Community-Team via unserer Melde- und Abhilfestelle kontaktieren.

(Bild: kmm)



Kostenlose Spiele