20.07.2005 22:44 |

Zweite BL-Runde

Salzburg feiert gelungene Heim-Premiere

Während sich im Schlager der zweiten Runde der Bundesliga mit Cupsieger Austria und Vizemeister GAK die beiden einzigen Teams aus dem Kreis der Titelfavoriten duellierten, die überzeugend in die Saison gestartet waren, empfing Salzburg bei der Heimpremiere Mattersburg. Ein Fußball-Fest sollte die Auftakt-Niederlage vergessen machen - mit Erfolg. Die weiteren Spiele: Sturm - Admira, Pasching - Ried. Bereits Dienstag hat Rapid gegen Tirol mit 3:0 gewonnen.

Salzburg - Mattersburg 4:0 (0:0)
Mit einem überragenden Heimsieg haben die Red Bulls Salzburg sich bei ihrer Heimpremiere in der Fußball-Bundesliga für ihre Auftaktniederlage (1:3 beim GAK) rehabilitiert. Die Mozartstädter siegten in der zweiten Runde vor vollem Haus gegen Mattersburg klar mit 4:0 (0:0).

"Wir müssen ab der ersten Partie zeigen, dass wir eine Heimmacht sind", hatte Trainer Kurt Jara von seinem Salzburger Star-Ensemble gefordert. "Die Mannschaft muss sich rehabilitieren", meinte der Tiroler und verwies auf den Heimvorteil auf dem neuen Kunstrasen in Wals-Siezenheim. Die Red-Bull-Auswahl trainierte bis zu dessen Liga- Premiere sechs Mal auf dem schnellen "FIFA Two Star".

Zu dem Spiel waren auch viele Stars gekommen. So sah man die Formel-1-Fahrer Christian Klien, David Couldhard und Vitantonio Liuzzi ebenso wie Hubert von Goisern oder Franz Beckenbauer. Ein weiteres Highlight: der österreichische Extremsportler Felix Baumgartner, der aus einem Hubschrauber sprang und mitten im Stadion landete. (Bilder dazu  und den Spielen rechts in der Linkbox.)

Austria - GAK 3:2 (1:1)
Die Wiener Austria konnte gegen den Grazer Dauerrivalen GAK eine schwarze Serie brechen und schaffte, was seit Dezember 2002 im Horr-Station nicht mehr gelungen war: die Grazer daheim zu schlagen. In der zweiten Bundesliga-Runde allerdings konnten die Wiener trotz Verletzungspech - mit Antonsson, Dheedene und Papac fiel fast die komplette Abwehr aus – einen 3:2-Erfolg gegen den GAK landen. Die Partie begann mit einer Trauerminute der GAK-Spieler für den kürzlich verstorbenen ehemaligen GAK-Manager Hannes Weninger.

Sturm Graz - Admira 2:1 (2:0)
Mit einem weiteren Sieg steht neben der Austria Wien auch Sturm Graz nach der zweiten Runde der Fußball-Bundesliga mit jeweils sechs Punkten und 5:3-Toren ex aequo an der Tabellenspitze. Die Grazer besiegten am Mittwoch zu Hause die Admira 2:1.

Superfund - Ried 0:0 (0:0)
Weniger große Namen tummelten sich beim fünften oberösterreichischen Bundesliga-Derby zwischen Superfund Pasching und Aufsteiger Ried. Pasching-Trainer Georg Zellhofer erwartete sich einen unangenehmen Lokalrivalen, von seiner Mannschaft aber auch drei Punkte - woraus nichts wurde. Die Partie endete torlos. Da konnten auch zwei der besten Strafraumstürmer Österreichs, Gilewicz und Glieder, nichts retten.

Aktueller Tabellenstand
In der Tabelle liegt nun Sturm Graz voran, punktegleich mit den zweitplatzierten Austrianern aus Wien. Auf Rang drei rangiert Rapid vor Red Bull Salzburg und dem GAK (jeweils drei Punkte).

Donnerstag, 13. Mai 2021
Wetter Symbol

Sportwetten