Tausende Euro weg

Steirerin übergab Bargeld an falsche Polizisten

Steiermark
01.03.2024 18:35

Es ist schon wieder passiert: Unzähligen Warnungen der „echten“ Polizei zum Trotz, fallen immer wieder Steirerinnen und Steirer auf die Betrugsmasche falscher Polizisten hinein. Am Donnerstag traf es eine 80-Jährige in Graz-Umgebung. Sie übergab den Gaunern mehrere tausend Euro.

Mit einer altbekannten Betrugsmasche rief am Donnerstag ein unbekannter Täter eine 80-jährige Frau in Hausmannstätten an. Er erzählte der Dame, dass es in ihrer Nachbarschaft zu Einbrüchen gekommen sei. Und: Sie stünde bereits auf einer Liste für die nächsten Einbrüche und ihr Geld sei nicht mehr sicher. 

Betrüger kam persönlich vorbei
Um ihre Wertsachen abzusichern, komme ein Polizist vorbei und nehme diese in Verwahrung. Die Frau willigte offenbar ein und der Betrüger konnte die Frau geschickt manipulieren, sodass sie dem vermeintlichen Polizisten, der zu ihrem Haus gekommen war, mehrere tausend Euro Bargeld übergab.

Er versicherte ihr, dass das Geld nun sicher sei und die Dame es am nächsten Tag wiederbekommen würde. Das war natürlich nicht der Fall, das Geld ist weg ... 

Falsche Polizisten wieder vermehrt aktiv
Die Landespolizeidirektion warnt, dass es in der Steiermark aktuell wieder vermehrt derartige Betrugsversuche gibt und appelliert an die Bevölkerung, niemals Bargeld, Schmuck oder Wertsachen an Unbekannte auszuhändigen. Ein „echter“ Polizist würde derartiges niemals machen.

 Steirerkrone
Steirerkrone
Loading...
00:00 / 00:00
play_arrow
close
expand_more
Loading...
replay_10
skip_previous
play_arrow
skip_next
forward_10
00:00
00:00
1.0x Geschwindigkeit
explore
Neue "Stories" entdecken
Beta
Loading
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung. Hier können Sie das Community-Team via unserer Melde- und Abhilfestelle kontaktieren.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB). Hier können Sie das Community-Team via unserer Melde- und Abhilfestelle kontaktieren.

Steiermark



Kostenlose Spiele