Stein traf Linienbus

Reschenstraße nach Felssturz wieder freigegeben

Tirol
27.02.2024 10:26

Nachdem ein 20 bis 30 Zentimeter großer Stein am Montagnachmittag auf die Reschenstraße im Gemeindegebiet von Pfunds im Tiroler Bezirk Landeck gedonnert war und die Straße daraufhin gesperrt wurde, gibt es nun erfreuliche Nachrichten. Am Dienstagvormittag konnte die Sperre nach einer Begutachtung um 10 Uhr wieder freigegeben werden.

Mehrere Schutzengel hatten die Insassen eines Linienbusses in Pfunds im Tiroler Bezirk Landeck am Montagabend! Ein Fels, der auf die Reschenstraße donnerte, rollte über das Dach des Fahrzeugs ab. Verletzt wurde bei dem Vorfall niemand. Die Straße wurde gesperrt.

Landesgeologen gaben grünes Licht
„Eine Begutachtung des Hangs durch die Landesgeologie ist aufgrund der eintretenden Dunkelheit erst Dienstagfrüh möglich“, hieß es in einer Aussendung des Landes. Eine Umfahrung für den gesamten Verkehr über die B184 und B185 über Martina (Schweiz) wurde eingerichtet. Am Dienstag schauten sich die Experten den Felssturz genau an und kamen zu einer erfreulichen Erkenntnis: „Nach erfolgter Begutachtung durch die Landesgeologie wird die Reschenstraße im Bereich Kajetansbrücke ab 10 Uhr wieder für den Verkehr freigegeben.“

Loading...
00:00 / 00:00
play_arrow
close
expand_more
Loading...
replay_10
skip_previous
play_arrow
skip_next
forward_10
00:00
00:00
1.0x Geschwindigkeit
explore
Neue "Stories" entdecken
Beta
Loading
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung. Hier können Sie das Community-Team via unserer Melde- und Abhilfestelle kontaktieren.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB). Hier können Sie das Community-Team via unserer Melde- und Abhilfestelle kontaktieren.

Tirol



Kostenlose Spiele