Regisseur packt aus!

Pitt: Unglücklich über „Sexiest Man Alive“-Titel

Society International
12.02.2024 16:00

Gleich zweimal kürte das „People“ Magazin Brad Pitt zum „Sexiest Man Alive“ - 1995 und 2000. Doch den Schauspieler soll der Titel laut Aussagen von Regisseur Edward Zwick alles andere als gefallen haben.

Nachdem er Anfang der 1990er-Jahre mit „Legenden der Leidenschaft“ seinen Durchbruch schaffte und große Aufmerksamkeit erlangte, war er aus Hollywood nicht mehr wegzudenken.

Doch der Filmstar ist auch für sein gutes Aussehen besonders begehrt. Er wurde gleich zweimal zum „Sexiest Man Alive“ gekürt - 1995 und 2000. Aber dem jungen Brad hat das wohl überhaupt nicht gefallen!

Pitt wollte kein „Sexsybol“ sein
Der Ex von Angelina Jolie ist einer der wenigen, die diese Auszeichnung vom People Magazine mehrmals erhalten haben. Laut Edward Zwick, einem Regisseur, mit dem Brad zum damaligen Zeitpunkt zusammengearbeitet hat, habe ihn das beim ersten Mal allerdings eher unzufrieden gestimmt.

„Er war... unglücklich, als er von People zum „Sexiest Man of the Year“ ernannt wurde“, verriet der Filmemacher in seiner Biografie „Hits, Flops, and Other Illusions: My Fortysomething Years in Hollywood“. Ein „Sexsymbol“ zu sein, habe dem damals 32-Jährigen nicht gefallen.

Der Schauspieler konnte „unberechenbar sein“
Als Drehkollege war der Oscarpreisträger anfänglich wohl nicht sonderlich beliebt. Edward Zwick erzählte unter anderem, dass Brad zu Beginn seiner Karriere relativ unprofessionell gewesen sei - bei manchen Szenen zu angespannt und allgemein sehr impulsiv. „Brad konnte unberechenbar sein, wenn er wütend war“, gab der Regisseur in seinem Buch preis.

Loading...
00:00 / 00:00
play_arrow
close
expand_more
Loading...
replay_10
skip_previous
play_arrow
skip_next
forward_10
00:00
00:00
1.0x Geschwindigkeit
Loading
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung. Hier können Sie das Community-Team via unserer Melde- und Abhilfestelle kontaktieren.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB). Hier können Sie das Community-Team via unserer Melde- und Abhilfestelle kontaktieren.

(Bild: kmm)



Kostenlose Spiele