US-Wahlkampf

Biden gab am Sonntag Debüt auf TikTok

Ausland
12.02.2024 13:29

US-Präsident Joe Biden hat am Sonntag sein Debüt auf TikTok gegeben. In dem Video, das 26 Sekunden dauert, spricht er über den Wahlkampf und den Super Bowl, das Endspiel der US-Football-Liga NFL am vergangenen Sonntag.

So wird Biden in dem Video etwa gefragt, ob er lieber das Spiel an sich oder die Show in der Halbzeitpause schaue. Der Präsident antwortet damit, dass er das Spiel selbst bevorzuge. In der Halbzeitpause trat diesmal der R&B-Sänger Usher auf.

Schließlich wird dem 81-jährigen Präsidenten noch die eher überflüssige Frage gestellt, wen er als künftigen Präsidenten vorziehe - sich selbst oder seinen Gegenkandidaten Donald Trump. „Machen Sie Scherze? Biden“, antwortet der Präsident lachend.

Regierungen kritisieren Plattform
Die chinesische Videoplattform, die dem Unternehmen Bytedance gehört,ist von den US-Regierungen immer wieder kritisiert worden. Die Firma steht unter Verdacht, der Kommunistischen Partei Chinas Zugriff auf Daten von Nutzerinnen und Nutzern zu ermöglichen. Die Regierung bestreitet das jedoch.

Die US-Bundesbehörden haben Tiktok wegen Datenschutzbedenken bereits von den Diensthandys verbannt. Biden erachtet die Plattform offenbar dennoch als wichtig, um junge Wählerinnen und Wähler vor der Präsidentschaftswahl am 5. November zu erreichen. Die Plattform wird häufiger genutzt als beispielsweise Twitter, Instagram und Facebook. Weltweit gibt es mehr als eine Milliarde Nutzerinnen und Nutzer.

 krone.at
krone.at
Loading...
00:00 / 00:00
play_arrow
close
expand_more
Loading...
replay_10
skip_previous
play_arrow
skip_next
forward_10
00:00
00:00
1.0x Geschwindigkeit
explore
Neue "Stories" entdecken
Beta
Loading
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB). Hier können Sie das Community-Team via unserer Melde- und Abhilfestelle kontaktieren.

Kostenlose Spiele