143 Feuer im Land

Mindestens 19 Tote bei Waldbränden in Chile

Ausland
03.02.2024 17:00

In Chile sind bei verheerenden Waldbränden sind mindestens 19 Menschen ums Leben gekommen. Unter den Opfern in der Stadt Viña del Mar an der Pazifikküste sei auch eine minderjährige Person, sagte Innenministerin Carolina Tohá am Samstag.

Die Zahl der Toten sei noch vorläufig, da die Einsatzkräfte bisher nicht in alle von den Feuern betroffenen Gebiete vorrücken konnten. Die Forstbehörde registrierte am Samstag im ganzen Land 143 Brände auf einer Fläche von rund 21.000 Hektar. Berichten zufolge wurden dabei knapp 1000 Häuser in Mitleidenschaft gezogen.

Ausnahmezustand in betroffenen Gebieten
Präsident Gabriel Boric erklärte wegen der Brände den Ausnahmezustand in den betroffenen Gebieten, um so alle nötigen Ressourcen mobilisieren zu können. Für den Vormittag wurde zudem eine Ausgangssperre verhängt, um die Evakuierungs-, Lösch- und Bergungsarbeiten zu erleichtern.

Wurden einige Brände absichtlich gelegt?
Im Sommer (die Jahreszeiten auf der Südhalbkugel sind im Vergleich zur Nordhalbkugel um ein halbes Jahr verschoben, Anm.) kommt es in Chile immer wieder zu schweren Waldbränden. Es bestehe der Verdacht, dass zumindest einige der Brände absichtlich gelegt worden seien, sagte Innenministerin Tohá.

 krone.at
krone.at
Loading...
00:00 / 00:00
play_arrow
close
expand_more
Loading...
replay_10
skip_previous
play_arrow
skip_next
forward_10
00:00
00:00
1.0x Geschwindigkeit
Loading
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung. Hier können Sie das Community-Team via unserer Melde- und Abhilfestelle kontaktieren.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB). Hier können Sie das Community-Team via unserer Melde- und Abhilfestelle kontaktieren.

Kostenlose Spiele