Do, 16. August 2018

Zweirad-Unfälle

20.05.2012 19:28

Motorradfahrer bei Kollision mit Pkw in OÖ getötet

Bei Motorradunfällen in Oberösterreich und Niederösterreich sind am Sonntag mehrere Biker schwer verletzt worden. Für einen Mann endete die Ausfahrt gar tödlich, er krachte im Bezirk Gmunden frontal gegen einen Pkw (Bild).

Zu dem tragischen Unfall war es auf der Scharnsteiner Bundesstraße gekommen. Der Zweiradlenker kollidierte in Scharnstein frontal mit einem Auto, das gerade abbiegen wollte. Ein Notarztteam versuchte vergeblich, den Mann zu reanimieren. Er verstarb noch an der Unfallstelle.

In Kurve gegen Pkw gekracht
Schwer verletzt wurde in Oberösterreich auch ein 41-jähriger Arbeiter. Der Mann war am Sonntagvormittag in Eschenau im Bezirk Grieskirchen mit einer Gruppe von sieben Bikern unterwegs. In einer unübersichtlichen Kurve krachte er in das Auto eines 17-Jährigen. Der Mann kam zu Sturz und schlitterte in einen nahe gelegenen Wald. Er musste mit dem Rettungshubschrauber in das UKH Linz geflogen werden. Der Autolenker und sein 15-jähriger Beifahrer wurden ebenfalls verletzt, wie die Polizei berichtete.

Bei Sturz Bein abgetrennt
Zudem wurde bei einem Verkehrsunfall nahe Allentsteig in Niederösterreich am Sonntagnachmittag laut "144 - Notruf NÖ" ein Motorradfahrer schwer verletzt. Der Mann (71) war auf der L75, der Verbindung durch den Truppenübungsplatz, mit seiner Maschine in einen Straßengraben gestürzt.

Dabei wurde ihm den Einsatzkräften zufolge der linke Unterschenkel abgetrennt. Nach der medizinischen Erstversorgung am Unfallort flog "Christophorus 10" das Opfer in das AKH Linz.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.