Mi, 15. August 2018

"Gib uns die Krücken"

24.03.2012 17:08

Rumänische Polizei hilft im Kampf gegen Bettel-Mafia

Zwei rumänische Beamte sind extra nach Wien gekommen, um der heimischen Polizei im Kampf gegen die Bettel-Mafia beizustehen. Täglich begeben sie sich auf die Suche nach bettelnden Landsleuten, die sie überprüfen und nach potenziellen Hintermännern ausfragen. Die "Krone" begleitete das Spezialteam auf Tour.

Eine Frau breitet ein gelbes Plastiksackerl aus, kniet sich darauf und stellt vor sich ein Pappschild, auf dem steht: "Ich ohne Heim sein und Kinder haben hungrig." Daneben platziert sie einen leeren Kaffeebecher, damit Passanten Münzen hineinwerfen können. Doch an diesem Tag erregt die Bettlerin die Aufmerksamkeit von ganz anderen "Kunden": Es sind zwei rumänische Beamte, die extra nach Wien kamen, um bettelnde Landsleute genau unter die Lupe zu nehmen.

"Gib uns die Gehhilfe - die ist nur Taktik"
Volltreffer: Die 33-jährige Violeta ist Rumänin und lebt seit sechs Monaten in Österreich. Wurde sie von einer Bande hergeschleppt und gezwungen, auf der Straße das Mitleid der Menschen zu erregen? Die Polizistin: "Sie sagt Nein. Aber wir werden sie ab jetzt ganz genau beobachten, um das herauszufinden."

Dann trifft das Team auf Angel Amar, der sein Bein auf eine Krücke stützt und bei jeder Person, die vorbeigeht, die Hand aufhält. Auch er ist rumänischer Staatsbürger. Plötzlich schaut ihn der rumänische Beamte scharf an und erklärt bestimmt: "Gib uns die Gehhilfe - die ist nur Taktik, du bist kerngesund." Das Gespür verlässt den Experten auch diesmal nicht. Denn sofort überreicht ihm der eingeschüchterte Bettler seine Krücke - und zieht ganz ohne Humpeln von dannen.

"Bilanz kann sich bereits sehen lassen"
"Unsere rumänischen Kollegen kennen alle Tricks der Bettler, sind uns sprachlich eine große Hilfe", erklärte Polizeisprecherin Adina Mircioane. Der gemeinsame Kampf gegen die Bettel-Mafia wird noch Monate dauern. Mircioane: "Doch die Bilanz nach wenigen Tagen kann sich bereits sehen lassen."

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Wien

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.