Mi, 19. Dezember 2018

Gegen Fahrerflucht

24.03.2012 11:31

Salzburg: Poller-Kameras in der Kaigasse "scharf"

Weniger Unfälle, keine Fahrerfluchten mehr: Die Videokameras bei den Pollern am Salzburger Michaelitor haben sich ausgezahlt. Seit Freitag ist auch die Technik in der Kaigasse "scharf" gestellt. Die Stadt hofft auf denselben Effekt wie am Mozartplatz. Die nächsten Hydraulikzylinder kommen im Herbst.

64 Mal krachte es in der Kaigasse seit der Installation der Poller am 21. Juni 2010. 15 Mal hauten die Lenker einfach ab. Mit der neu eingebauten Technik, die insgesamt 26.000 Euro kostete, sollen die vielen Flüchtigen nun gefasst werden. Gleich am Freitagnachmittag gab es auch den ersten Schnappschuss in der Kaigasse - ein Schweizer war in die Wegsperre gekracht.

Aktuell neun Prozesse
Am Michaelitor zeichnen die Videokameras bereits seit dem Sommer 2011 die Durchfahrten auf (siehe Infobox). Sobald einer der Poller-Sensoren beschädigt wird, bleiben die Überwachungsbilder gespeichert. Kommt es zum Rechtsstreit, gehen die Aufzeichnungen an das Gericht.

Aktuell sind neun Prozesse anhängig. Vier Klagen - dabei geht es um 30.000 Euro - hat die Stadt selbst eingehoben. Der Grund: Eine Versicherung weigert sich die Schäden zu zahlen. Drei Verfahren gewann die Stadt schon. Poller-Beauftragter Christian Morgner: "Bisher gab es an allen Sperren rund 300 Unfälle. Dem gegenüber steht die Zahl von 1,7 Millionen Durchfahrten." Pro Zusammenstoß entsteht im Durchschnitt ein Schaden von rund 2.500 Euro.

Weitere Poller folgen im Herbst
Die nächsten beiden Hydraulikzylinder werden im Herbst in der Bergstraße und der Priesterhausgasse installiert. Sorgenkind bleibt das Platzl. Dort fahren immer wieder Autos gegen die Einbahn und über alle Sperrlinien in die Linzergasse ein. Poller sollen dort aber nicht installiert werden.

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen
Der krone.at-Talk
Ist das Weihnachtsfest noch zu retten?
Österreich
„Ein großer Schritt“
EU einig über Verbot von Einweg-Plastik
Welt
Schaumgebremst
Rapid: Keine Weihnachten wie immer
Fußball National
System machtlos
Bub (13) bedroht Mitschüler mit Umbringen
Oberösterreich
„Krone“-Interview
Teamchef Foda: „Es gibt Wichtigeres als Fußball“
Fußball National
„Heiße Weihnachten“
Schöne Liz Hurley postet supersexy Bikini-Video
Video Stars & Society

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.