Bohren nach Wasser

Wien Energie und OMV gehen Wärme auf den Grund

Wien
06.11.2023 16:30

Wien Energie und die OMV machen beim Heizen gemeinsame Sache. Sie bohren jetzt Wiens Warmwasserspeicher in 5000 Meter Tiefe an. 

Unter Wien liegt ein ungehobener Schatz, und zwar in Form von Heißwasservorkommen. Diesen wollen nun zwei heimische Wirtschafts-Großmächte heben und machen dafür gemeinsame Sache: Die Wien Energie und die OMV haben für den Ausbau der nachhaltigen Fernwärme ein eigenes Unternehmen, deeep, gegründet. Ziel ist, Tiefengeothermie-Anlagen mit einer Leistung von bis zu 200 Megawatt zu entwickeln und damit klimaneutrale Fernwärme für umgerechnet bis zu 200.000 Wiener Haushalte erzeugen.

Langfristig postitiv für den Preis
20 Millionen Euro werden für die Planung budgetiert. Die erste Anlage in Aspern wird rund 80 Millionen Euro kosten. Für beide Unternehmen eine Win-win-Situation. Die Wien Energie betreibt eines der größten Fernwärmenetze Europas und hat die Kunden, und die OMV steuert das Know-how für Erdbohrungen in bis zu 5000 Meter Tiefe bei.
Was die Kunden davon haben? Wien Energie-Chef Michael Strebl: „Durch die Unabhängigkeit von internationalen fossilen Märkten werden auch die Preise stabiler.“ Die Energieversorgung wird so regionaler.

Loading...
00:00 / 00:00
play_arrow
close
expand_more
Loading...
replay_10
skip_previous
play_arrow
skip_next
forward_10
00:00
00:00
1.0x Geschwindigkeit
explore
Neue "Stories" entdecken
Beta
Loading
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung. Hier können Sie das Community-Team via unserer Melde- und Abhilfestelle kontaktieren.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB). Hier können Sie das Community-Team via unserer Melde- und Abhilfestelle kontaktieren.



Kostenlose Spiele