Fr, 14. Dezember 2018

Rennen weiter offen

11.03.2012 09:25

Santorum gewinnt Republikaner-Vorwahl in Kansas

Der ultrakonservative Ex-Senator Rick Santorum mischt im Rennen um die Präsidentschaftskandidatur der Republikaner weiter kräftig mit. Am Samstag schlug er bei der Vorwahl im US-Bundesstaat Kansas den derzeitigen Spitzenreiter Mitt Romney haushoch. Nach Medienangaben kam er nach Auszählung von 99 Prozent der Stimmen auf 52 Prozent, der ehemalige Gouverneur von Massachusetts nur auf 21 Prozent.

Den dritten Rang erreichte demnach Ex-Parlamentspräsident Newt Gingrich mit 14 Prozent, Schlusslicht wurde der radikalkonservative Abgeordnete Ron Paul mit 13 Prozent. Santorums Sieg in Kansas ist ein weiterer Hinweis darauf, dass das Rennen der Republikaner wahrscheinlich auf lange Sicht offen bleibt.

Romney hatte am vergangenen Dienstag, dem "Super Tuesday", zwar die Abstimmungen in sechs von zehn US-Bundesstaaten gewonnen und hat auch bisher insgesamt die meisten Vorwahlerfolge vorzuweisen. Zudem siegte er am Samstag bei Abstimmungen in Guam und den Nördlichen Marianen, die zu den US-Territorien zählen. Aber es ist ihm bisher nicht gelungen, sich klar von Santorum abzusetzen, der zudem auch in der nächsten Woche gute Chancen auf weitere Siege hat.

Am Dienstag folgen Alabama und Mississippi
Am Dienstag wird in den konservativen Südstaaten Alabama und Mississippi über den republikanischen Herausforderer von Amtsinhaber Barack Obama bei der Präsidentenwahl im November abgestimmt. Für die Nominierung auf einem Parteitag Ende August in Florida sind 1144 Delegiertenstimmen nötig.

Bis zum Samstag hatte Romney nach Berechnungen des US-Senders CNN rund ein Drittel der Delegiertenstimmen gesichert. In Kansas, wo auf Parteiversammlungen abgestimmt wurde, ging es insgesamt um 40 Delegiertenstimmen, die nach einem komplizierten proportionalen System verteilt werden.

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen
Kühbauer, Schwab & Co.
„Bekomme Geldstrafe“ - Rapid jubelt über Aufstieg
Fußball International
Europa League
2:1 bei Celtic! Salzburg beendet Gruppe makellos
Fußball International
Europa League
Leipzig trotz Schützenhilfe von Salzburg draußen!
Fußball International
Jubel nach Aufstieg
Kühbauer: „Allerschönster Tag als Rapid-Trainer“
Fußball International
EL-Erfolgslauf
6. Sieg! Hütter schreibt mit Frankfurt Geschichte
Fußball International
„Gelbwesten“-Streit:
Misstrauensantrag gegen Macron gescheitert
Welt
Rangers bezwungen
Europa-League-Hammer! Auch Rapid in K.-o.-Phase
Fußball International
Kuriose Insolvenz
Niederösterreichische Moschee in Konkurs
Österreich
Europa League
Rapid gegen Rangers: Fan-Randale vor dem Stadion
Fußball International
Infantino-Plan
WM 2022: Spiele auch in Katars Nachbarländern?
Fußball International
Nach Copa-Finale
Drama: Junger River-Fan von Boca-Anhängern getötet
Fußball International
Mögliche Verstärkungen
„Interessante Namen“ - Bayern auf Transferjagd
Fußball International
Schock bei Adventfeier
Als Harnik-Klub feierte, brachen Diebe Autos auf
Fußball International

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.