Mo, 18. Juni 2018

In Wien-Landstraße

08.03.2012 15:42

Ein Toter und fünf Verletzte bei Wohnungsbrand

Ein Brand in Wien-Landstraße hat in der Nacht auf Donnerstag einen Toten und fünf Verletzte gefordert. Im Zimmer eines betreuten Wohnhauses war Feuer ausgebrochen, offenbar verursacht durch eine brennende Kerze oder eine Zigarette. Der 22-jährige Mieter konnte nur noch tot geborgen werden. Fünf weitere Bewohner erlitten Rauchgasvergiftungen.

Gegen 0.30 Uhr wurden die Einsatzkräfte der Feuerwehr, der Rettung und der Polizei zum "Lighthouse" - ein Wohnprojekt für ehemals obdachlose und substanzabhängige Menschen mit multiplen Belastungen wie HIV/Aids, Hepatitis oder psychische Erkrankungen - in die Dampfschiffstraße gerufen.

Mieter leblos in Bett gefunden
Der Brand war im vierten Stock des Hauses ausgebrochen. Unter Atemschutz drang die Feuerwehr ins Zimmer vor, dabei entdeckten die Männer den 22-jährigen Mieter leblos in seinem Bett. Er wurde aus der brennenden Wohnung gebracht, der Notarzt konnte jedoch nur noch den Tod des jungen Mannes feststellen.

Die Florianis konnten das Feuer unter Kontrolle bringen und schließlich löschen. Fünf weitere Bewohner des Hauses, die sich bereits selbst aus dem verrauchten Gebäude gerettet hatten, mussten mit Verdacht auf Rauchgasvergiftung ins Krankenhaus gebracht werden. Gegen 1.30 Uhr war der Einsatz beendet.

Fremdverschulden ausgeschlossen
Die Brandursache scheint indes geklärt: Der 22-jährige Bewohner sei Raucher gewesen, sagte Polizeisprecherin Michaela Rossmann, im Zimmer seien Reste von Kerzen und Tabak gefunden worden. Ein Fremdverschulden wird ausgeschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.