Do, 15. November 2018

Biathlon-WM

06.03.2012 16:36

Slowene Fak holt Gold, Österreicher gehen leer aus

Für die österreichischen Athleten steht die Biathlon-WM in Ruhpolding in Bayern weiterhin unter keinem guten Stern. Nachdem Daniel Mesotitsch bereits am Samstag (Sprint) und am Sonntag (Verfolgung) als Vierter an einer Medaillie vorbeigeschrammt war, schnitten unsere Biathleten am Dienstag noch schlechter ab. Als bester Österreicher kam Mesotisch im 20-Kilometer-Einzel auf Platz 13. Die Goldmedaille holte sich überraschend der Slowene Jakov Fak.

Fak siegte vor 26.000 Zuschauern sieben Sekunden vor dem Franzosen Simon Fourcade und über zwölf Sekunden vor dem Tschechen Jaroslav Soukup. Das Trio wies jeweils einen Schießfehler auf.

Dominik Landertinger, der so wie Mesotisch zwei Schießfehler beging, wurde 15., Simon Eder 23. und Christoph Sumann landete gar nur auf Rang 40.

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.