Di, 16. Oktober 2018

Letzter Testtag

04.03.2012 15:27

Getriebeprobleme bei Vettels Boliden in Barcelona

Die abschließenden Testfahrten für die Formel-1-Saison sind für Weltmeister Sebastian Vettel nicht problemfrei verlaufen. Wegen Getriebeproblemen an seinem mit zahlreichen neuen Teilen ausgestatteten Red-Bull-Boliden konnte der Deutsche am Sonntag auf dem Circuit de Catalunya in Montmelo bei Barcelona in der ersten Tageshälfte kaum Runden drehen. Zuvor hatte Vettel den Frontflügel seines RB8 bei einem Ausritt beschädigt.

"So ist das eben manchmal. Manchmal ist der Hund drin", erklärte Vettel. Zwei Wochen vor dem Saisonstart am 18. März in Australien zog der 24-Jährige dennoch ein positives Fazit aus der Vorbereitung. "Alles in allem können wir zufrieden sein. Das Auto hat sich - bis auf heute - gut benommen", erinnerte Vettel. Der Doppel-Weltmeister war allerdings schon bei den ersten Testfahrten in Jerez de la Frontera von Standfestigkeitsproblemen gebremst worden.

Red Bull bleibt cool
Red Bull tat die Probleme als Kinderkrankheiten ab. "Es ist ganz normal, dass ein neues Auto noch ein bisschen herumzickt", meinte Vettel. "Solange es schnell ist, kann man das auch verzeihen. Wenn es nicht schnell wäre, wäre es ein bisschen schlimmer." Er freue sich, in Melbourne mit der "Zicke" an den Start zu gehen, versicherte Vettel. Am Sonntagvormittag war vorerst einmal mehr F1-Rückkehrer Kimi Räikkönen im Lotus der Schnellste.

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Sportticker

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.