Kampf um Stadtthron

Kandidat Tursky: „Jetzt geht es um Innsbruck“

Tirol
26.09.2023 16:25

Kurz, nachdem Digitalisierungs-Staatssekretär Florian Tursky am Dienstag von der Innsbrucker ÖVP, der Liste Für Innsbruck (FI) und dem Seniorenbund als Spitzenkandidat für die Gemeinderatswahl im April 2024 offiziell in Stellung gebracht worden war, gab der 35-Jährige am Bergisel eine erste Stellungnahme dazu ab (siehe Video).

Ihm als Innsbrucker tue es weh, wenn er sehe, wie es in der Stadtpolitik derzeit zugehe. „Streit, persönliche Befindlichkeiten und Ideologie stehen im Vordergrund“, beklagte Tursky in seinem ersten Statement nach der Bekanntgabe seiner Kandidatur. Die Stadtpolitik beschäftige sich derzeit viel mehr „mit sich selbst“ als mit Dingen, mit denen man sich „eigentlich beschäftigen sollte“, kritisierte der Staatssekretär.

Die Bürgermeisterwahl im April 2024 wird ein spannendes Match zwischen Amtsinhaber Georg Willi und Herausforderer Florian Tursky (rechts). (Bild: Birbaumer Christof)
Die Bürgermeisterwahl im April 2024 wird ein spannendes Match zwischen Amtsinhaber Georg Willi und Herausforderer Florian Tursky (rechts).

Tursky hat ein „ganz klares Ziel“
Für seine Kandidatur haben sich die drei bürgerlichen Fraktionen des Gemeinderates erstmals seit 30 Jahren zusammen geschlossen - mit einem „ganz klaren Ziel“, wie Tursky betont: Man wolle den Bürgermeister stellen, Innsbruck regierbar machen und die Stadt auch wieder nach vorne bringen. „Es geht jetzt um Innsbruck“, gab der Spitzenkandidat die Marschrichtung vor.

 Tiroler Krone
Tiroler Krone
Loading...
00:00 / 00:00
play_arrow
close
expand_more
Loading...
replay_10
skip_previous
play_arrow
skip_next
forward_10
00:00
00:00
1.0x Geschwindigkeit
Loading
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung. Hier können Sie das Community-Team via unserer Melde- und Abhilfestelle kontaktieren.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB). Hier können Sie das Community-Team via unserer Melde- und Abhilfestelle kontaktieren.

Tirol



Kostenlose Spiele