WSF in Regau

Fahrradhersteller gibt nun auch mit E-Scootern Gas

Oberösterreich
26.09.2023 14:00

Alexander Schnöll und Roland Wallmannsberger gründeten Ende 2020 den Lohnfertiger WSF. Nun bauen die Gründer ihre in Oberösterreich ansässige Produktion für Fahrräder und E-Bikes aus. Geld für neue Projekte, die sie auch in die Welt der E-Scooter führen, sammeln sie durch eine Crowdfunding-Kampagne, die gerade läuft.

„Wir revolutionieren nicht das Fahrrad, dafür aber die Art und Weise, wie es gefertigt wird. Die Fahrradindustrie steckt in der Steinzeit fest. Wir führen sie in die Gegenwart." Dieses Zitat von Alexander Schnöll ist auf der Plattform conda.at zu lesen, wo das von ihm und Roland Wallmannsberger gegründete Unternehmen WSF gerade nach Investoren fischt.

Ziel: Mehr als 100.000 Bikes pro Jahr
Mehr als 293.000 Euro hat die Firma aus Regau bereits gesammelt, die in der ehemaligen Druckerei von kb-offset zu Hause ist - und hier die Produktionskapazität weiter nach oben schrauben will: von derzeit etwa 25.000 Bikes pro Jahr auf rund 100.000 Stück.

Alexander Schnöll (l.) studierte an der FH Steyr. Mit Geschäftspartner Roland Wallmannsberger kehrte der Salzburger nach Oberösterreich zurück. (Bild: Markus Wenzel)
Alexander Schnöll (l.) studierte an der FH Steyr. Mit Geschäftspartner Roland Wallmannsberger kehrte der Salzburger nach Oberösterreich zurück.

Das 40-köpfige Team des Lohnfertigers baut im Bezirk Vöcklabruck Bikes für verschiedene Marken aus Deutschland, Österreich, Schweiz und Englisch: Modelle von Storck, Vello oder Tour de Suisse sind made in Regau. Doch nun macht WSF den nächsten Schritt, produziert nicht nur Fahrräder und E-Bikes, sondern geht auch unter die E-Scooter-Hersteller.

Vertrauen von britischer Marke AER
Gemeinsam mit der britischen Marke AER steigen die Hausruckviertler in den Bereich ein, der vor allem in den Zentren von größeren Städten stark vertreten ist und sich als Fortbewegungsmittel etabliert. In den nächsten Wochen beginnt die Serienfertigung für AER: „Wir waren bereits in den Prototypenbau involviert. Jetzt sollen bis Ende des Jahres mindestens 400 E-Scooter ausgeliefert werden.“

Loading...
00:00 / 00:00
play_arrow
close
expand_more
Loading...
replay_10
skip_previous
play_arrow
skip_next
forward_10
00:00
00:00
1.0x Geschwindigkeit
Loading
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB). Hier können Sie das Community-Team via unserer Melde- und Abhilfestelle kontaktieren.



Kostenlose Spiele