Brand in der Nacht

Hühner konnten vor den Flammen gerettet werden

Kärnten
16.09.2023 07:36

Kurz nach ein Uhr früh schallten am Samstag im Rosental die Sirenen durch die Nacht. Ein Wirtschaftsgebäude in Feistritz im Rosental stand in Flammen.

Neun Feuerwehren der Umgebung rückten sofort aus. Das Feuer selbst brach aus noch ungeklärten Ursachen in einem Wirtschaftsgebäude aus. „Die Hähne und Hennen konnten zeitgerecht von der Feuerwehr ins Freie gebracht werden“, berichtet die Polizei. „Das Gebäude wird auch als Lager für Maschinen und Kleinfahrzeuge benutzt, die stark beschädigt wurden.“

Das Wirtschaftsgebäude brannte bis auf die Grundmauern nieder. (Bild: FF Kirschentheuer)
Das Wirtschaftsgebäude brannte bis auf die Grundmauern nieder.

Obwohl das Wirtschaftsgebäude bis auf die Grundmauern niederbrannte, konnten die 130 Einsatzkräfte der FF Feistritz im Rosental, FF Suetschach, FF Weizelsdorf, FF St. Johann, FF Hundsdorf, FF Kappel an der Drau, FF Kirschentheuer, FF Ferlach und die FF Ludmannsdorf ein Übergreifen des Feuers auf umliegende Gebäude und Wohnhäuser verhindern. Der Gesamtschaden ist noch nicht bekannt, aber zumindest wurden keine Personen oder Tiere verletzt.

 Kärntner Krone
Kärntner Krone
Loading...
00:00 / 00:00
play_arrow
close
expand_more
Loading...
replay_10
skip_previous
play_arrow
skip_next
forward_10
00:00
00:00
1.0x Geschwindigkeit
explore
Neue "Stories" entdecken
Beta
Loading
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung. Hier können Sie das Community-Team via unserer Melde- und Abhilfestelle kontaktieren.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB). Hier können Sie das Community-Team via unserer Melde- und Abhilfestelle kontaktieren.



Kostenlose Spiele