Krone Plus Logo

180 Milliarden für ...

Wie der VW-Chef das Steuer herumreißen will

Wirtschaft
16.09.2023 11:28

Der Auto-Gigant VW steht vor einem kompletten Neustart. Gelingen soll der über Elektromobilität. Wofür der Konzern 180 Milliarden Euro in die Hand nimmt und was Kunden künftig alles erwartet: Konzern-Vorstandschef Oliver Blume im Gespräch.

Mit Verbrenner-Autos wurde VW zum Industriegiganten mit derzeit weltweit 119 Fabriken und 675.000 Beschäftigten. Dennoch muss Konzernchef Oliver Blume nun das Steuer herumreißen, damit VW mittelfristig überlebt. Elektro-Autos „verändern die Branche so sehr wie noch nie in ihrer Geschichte“, machte er diese Woche in einem Gespräch anlässlich der „Wiener Elektrotage“ ganz klar. VW mit seinen insgesamt zwölf Marken müsse sich mit Vollgas de facto komplett neu aufstellen.

Krone
Loading...
00:00 / 00:00
play_arrow
close
expand_more
Loading...
replay_10
skip_previous
play_arrow
skip_next
forward_10
00:00
00:00
1.0x Geschwindigkeit
Loading
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung. Hier können Sie das Community-Team via unserer Melde- und Abhilfestelle kontaktieren.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB). Hier können Sie das Community-Team via unserer Melde- und Abhilfestelle kontaktieren.



Kostenlose Spiele