Fahndungserfolg

DNA führt Polizei zu „geladenem“ Reifenschlitzer

Kärnten
09.08.2023 14:45

„Kommissar DNA“ wurde nun einem verdächtigen Reifenschlitzer Bundesland übergreifend zum Verhängnis! Der Niederösterreicher soll Ende Februar in Klagenfurt gleich acht Fahrzeuge ins Visier genommen haben. 

Böses Erwachen am Morgen des 26. Februar für acht Fahrzeugbesitzer in Klagenfurt: Wie die „Krone“ berichtete, hatte es ein damals noch unbekannter Täter auf deren in der Schützenstraße geparkte Autos abgesehen und offensichtlich mit einem Messer insgesamt zehn Reifen aufgestochen.

Dank akribischer Sicherung von DNA-Spuren an den Fahrzeugen und umfangreichen Ermittlungen kam man dem mutmaßlichen Reifenschlitzer jetzt auf die Spur - und die führte über die Bundeslandgrenze hinaus. Konkret nach Niederösterreich, zu einem offensichtlich bereits amtsbekannten 25-jährigen Mann im Bezirk Baden.

Volltrunken und wütend
Nachdem die Polizisten an seine Tür geklopft hatten, zeigte sich der Verdächtige (er war zum Tatzeitpunkt auf Besuch in Kärnten) vollauf geständig. Er sei stark alkoholisiert, und wegen Streitereien in seinem privaten Umfeld „sehr geladen“ gewesen. Mit einem Taschenmesser habe er seine Aggression und Wut in Folge an den ihm unbekannten, geparkten Fahrzeugen ausgelassen. Anzeige!

Loading...
00:00 / 00:00
play_arrow
close
expand_more
Loading...
replay_10
skip_previous
play_arrow
skip_next
forward_10
00:00
00:00
1.0x Geschwindigkeit
explore
Neue "Stories" entdecken
Beta
Loading
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung. Hier können Sie das Community-Team via unserer Melde- und Abhilfestelle kontaktieren.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB). Hier können Sie das Community-Team via unserer Melde- und Abhilfestelle kontaktieren.



Kostenlose Spiele