Krone Plus Logo

„Krone“-Interview

Doris Bures: „Mit FPÖ ist kein Staat zu machen!“

Politik
07.08.2023 06:00

Debatten über „Normalität“, eine rauer werdende Gesprächskultur: Die Politik befindet sich im Wandel. Im „Krone“-Interview spricht die Zweite Nationalratspräsidentin Doris Bures (SPÖ) über Koalitionen, Klima, die Probleme ihrer SPÖ und über zu wenig Frauen in Spitzenpositionen.

„Krone“: Zuletzt wurde heftig über die Verschärfung der Sprache (Stichwort: Normalitätsdebatte) in der Politik diskutiert. Waren die mahnenden Worte des Bundespräsidenten notwendig?
Doris Bures: Ich finde es gut und richtig, wenn der Bundespräsident mahnende Worte spricht. Das hat in Österreich Tradition. Aber wir müssen aufpassen, nicht ständig Debatten zu führen, die völlig fern der Lebensrealität der Menschen sind. Die Sorgen der Menschen sind andere und diese sollten wir in den Mittelpunkt der politischen Debatte stellen. Es gibt Themen wie die Teuerung, die mir wesentlich wichtiger erscheinen.

Krone
Loading...
00:00 / 00:00
play_arrow
close
expand_more
Loading...
replay_10
skip_previous
play_arrow
skip_next
forward_10
00:00
00:00
1.0x Geschwindigkeit
explore
Neue "Stories" entdecken
Beta
Loading
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB). Hier können Sie das Community-Team via unserer Melde- und Abhilfestelle kontaktieren.



Kostenlose Spiele