So, 19. August 2018

Trotz Gipfel-Pakt

12.12.2011 08:43

Moody's sieht Euro-Zone weiterhin gefährdet

Das Rating-Ungemach setzt sich für die Euro-Staaten auch nach dem Beschluss eines neuen Fiskal-Pakts beim EU-Gipfel in der Vorwoche fort: "An unserer Ansicht, dass der Zusammenhalt in der Euro-Zone gefährdet ist, hat sich nichts geändert", teilte die Ratingagentur Moody's am Montag mit. Die Kreditwürdigkeit der EU-Länder und der gesamten Europäischen Union werden deshalb unter verschärfter Beobachtung gehalten.

Die Mitglieder der EU hatten sich mit Ausnahme Großbritanniens auf dem Gipfel auf eine stärkere wirtschaftliche Integration und strengere Haushaltsdisziplin geeinigt. Äußerst ernüchternd nun das Fazit der Ratingagentur: Die Beschlüsse des EU-Gipfels würden nicht weit genug gehen, das Krisentreffen habe wenig neue Maßnahmen zur Lösung der Schuldenkrise in der Euro-Zone gebracht, ist Moody's überzeugt. Die Euro-Zone und die gesamte Europäische Union seien nach wie vor anfällig gegen externe Schocks und stünden damit unter Druck.

Österreich droht Verlust von AAA-Rating
Moody's bekräftigte die Ankündigung von November, die Ratings aller EU-Staaten genau zu prüfen. Eine Entscheidung über eine mögliche Herabstufung der Bonität kündigte die Agentur für das erste Quartal 2012 an. Erst vor einer Woche hatte der Moody's-Konkurrent Standard & Poor's Österreich und 14 weiteren Euro-Staaten mit einer Herabstufung gedroht (siehe Infobox). Basis für die Neubewertung sollen auch hier insbesondere die Entscheidungen sein, die die Staats- und Regierungschefs bei ihrem Gipfeltreffen in Brüssel vergangenen Freitag getroffen haben. Eine Entscheidung wird in den kommenden Tagen erwartet.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen
„Hilfe“ der UEFA?
Real hofft weiter: 300 Millionen für Neymar-Poker
Fußball International
Last-Minute-2:2
Doppelpack! Royer rettet New York Red Bulls
Fußball International
Alaves locker besiegt
Messi mit Geniestreich bei Barcelonas Traumauftakt
Fußball International
Auf Schulungspferden
45 Polizei-Reiter wollen sich jetzt beweisen!
Österreich
Wissen wie es geht
Kariesfrei ins Leben starten
Gesund & Fit
Von wegen Romantik!
Die schrecklichsten Dates der Hollywoodstars
Stars & Society

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.