Angreifer fuhr davon

22-Jähriger stieg aus Pkw, schlug Betrunkenen k.o.

Oberösterreich
23.06.2023 08:29

Zwei Männern stieg Donnerstagabend in Enns wohl die Hitze zu Kopf: Ein 36-jähriger Betrunkener pöbelte bei einer Bushaltestelle mehrere Passanten an. Plötzlich hielt ein schwarzes Auto an: Der 22-jährige Lenker stieg aus, schlug den Betrunkenen bewusstlos und fuhr dann wieder davon.

Der 36-Jährige - ein Ungar aus Steyr - dürfte sich Donnerstagabend in Enns recht wild aufgeführt haben. Er war alkoholisiert und soll bei einer Bushaltestelle mehrere Passanten angepöbelt haben.

Gegen 21.30 Uhr fuhr dann ein 22-jähriger Kroate aus Enns vorbei. Er stieg aus seinem schwarzen Pkw aus und schlug den Betrunkenen nach einem kurzen Gespräch mit einem Faustschlag ins Gesicht k.o.

Angreifer fuhr davon
Nach der Attacke setzte sich der Angreifer ins Auto und fuhr einfach wieder davon. Das Opfer hingegen blieb bewusstlos liegen.

Zeugen eilten dem verletzten 36-Jährigen zur Hilfe, er wurde mit der Rettung ins Krankenhaus Steyr eingeliefert. Kurz danach stellte sich der 22-jährige Schläger dann doch der Polizei und gestand seine Tat. Er habe aus Angst vor einem Angriff des Alkoholisierten zugeschlagen. Anzeige!

 OÖ-Krone
OÖ-Krone
Loading...
00:00 / 00:00
play_arrow
close
expand_more
Loading...
replay_10
skip_previous
play_arrow
skip_next
forward_10
00:00
00:00
1.0x Geschwindigkeit
explore
Neue "Stories" entdecken
Beta
Loading
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung. Hier können Sie das Community-Team via unserer Melde- und Abhilfestelle kontaktieren.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB). Hier können Sie das Community-Team via unserer Melde- und Abhilfestelle kontaktieren.



Kostenlose Spiele