Mit Enkel vor Gericht

Bissattacke: Opfer wegen Tierquälerei angeklagt

Steiermark
19.06.2023 18:00

Eine 70-Jährige wurde Ende Jänner in Graz von den Hunden ihres Enkels attackiert und schwer verletzt. Jetzt steht der 26-jährige Militärhundeführer vor Gericht, aber auch seine Großmutter muss sich wegen Tierquälerei verantworten.

Am 26. Jänner wurde die 70-Jährige in ihrer Wohnung in Graz von zwei Hunden ihres Enkels angegriffen. Die Rüden ließen erst von der Frau ab, als der Besitzer der Belgischen Schäferhunde, ein 26-jähriger Militärhundeführer, in die Wohnung zurückkam. Er war kurz bei seinem Auto gewesen. Die Frau erlitt massive Bissverletzungen an Armen, Beinen und dem Rücken.

Bei Profi Georg Resch fassten die Tiere wieder Vertrauen. (Bild: Christian Jauschowetz)
Bei Profi Georg Resch fassten die Tiere wieder Vertrauen.

Hunde abgenommen
Die insgesamt vier komplett verwahrlosten, abgemagerten und völlig verängstigten Vierbeiner wurde von den Behörden aus der Müll-Wohnung geholt und dem jungen Steirer abgenommen. Polizist Georg Resch von „RG Dogs“ nahm sich der Hunde an. Unter seinen Fittichen blühten sie regelrecht auf.

Großmutter soll mitschuld sein
Am Donnerstag (22. 6.) steht der Militärhundeführer wegen fahrlässiger Körperverletzung und Tierquälerei in Graz vor Gericht. Neben ihm auf der Anklagebank wird seine Großmutter Platz nehmen. Sie soll eine Mitschuld am dramatischen Gesundheitszustand der Hunde tragen.

Loading...
00:00 / 00:00
play_arrow
close
expand_more
Loading...
replay_10
skip_previous
play_arrow
skip_next
forward_10
00:00
00:00
1.0x Geschwindigkeit
explore
Neue "Stories" entdecken
Beta
Loading
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB). Hier können Sie das Community-Team via unserer Melde- und Abhilfestelle kontaktieren.

Steiermark



Kostenlose Spiele