Tränen-Drama in Paris:

Japanerin trifft Ballkind und wird disqualifiziert

Tennis
04.06.2023 19:07

Drama bei den French Open! Das favorisierte Damen-Doppel Miyu Kato und Aldila Sutjiadi wurde am Sonntag in der dritten Paris-Runde disqualifiziert, weil die Japanerin ein Ballmädchen getroffen hatte. Absicht kann ihr allerdings nur schwer unterstellt werden.

Die gesetzten Doppelspezialistinnen verloren den ersten Satz im Tiebreak und führten im zweiten Satz mit 3:1, als Kato am Ende eines Punktes, versehentlich ein Ballmädchen traf.

Denn der Japanerin ist eigentlich keine Absicht zu unterstellen, weil sie den Ball nach dem Punkt ohne richtig hinzusehen per Slice über das Netz in den hinteren Teil des Spielfelds schlug.

Keine Absicht?
Doch das Ballmädchen hat den Ball nicht gefangen und wich auch nicht aus, weshalb es auf der Brust getroffen wurde. Schiedsrichter Alexandre Juge sah darin allerdings einen Regel-Verstoß und bat Grand-Slam-Supervisor Wayne McKewen um Hilfe. Auch Turnierschiedsrichter Remy Azémar kam auf den Platz. Nach langer Diskussion zwischen den drei Offiziellen und den Spielerinnen wurden Kato und Sutjiadi disqualifiziert. Nun weinte nicht nur das Ballkind, sondern auch die beiden Doppel-Damen ...

krone Sport
krone Sport
Loading...
00:00 / 00:00
play_arrow
close
expand_more
Loading...
replay_10
skip_previous
play_arrow
skip_next
forward_10
00:00
00:00
1.0x Geschwindigkeit
Loading
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung. Hier können Sie das Community-Team via unserer Melde- und Abhilfestelle kontaktieren.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB). Hier können Sie das Community-Team via unserer Melde- und Abhilfestelle kontaktieren.

(Bild: KMM)



Kostenlose Spiele