Di, 21. August 2018

Ungeliebte Zocker

29.09.2011 11:18

Videospiele für Frauen häufiger Scheidungsgrund

Computer- und Videospiele sind für Frauen immer häufiger ein Scheidungsgrund, wie eine US-Studie nun offenlegt. Größte Beziehungskiller sind demnach "World of Warcraft" und die "Call of Duty"-Reihe.

Wird als Scheidungsgrund von einer Frau "unzumutbares Verhalten" angegeben, steckt dahinter laut der Studie von "Divorce Online" zu 15 Prozent, dass dem Mann Computerspiele wichtiger seien als die Beziehung. Vor einem Jahr gaben lediglich fünf Prozent der Frauen dies als Begründung an.

Als größter Problemverursacher könnte laut der Studie Spielepublisher-Riese Activision Blizzard angesehen werden, schließlich verlegt er sowohl "World of Warcraft" als auch "Call of Duty". Doch das Unternehmen darf aufatmen, schließlich ist das exzessive Gaming lediglich Symptom tieferliegender Schwierigkeiten.

Gegenüber der "Times of India" sagte etwa Psychologe Kamal Khurana: "Männer verwenden Videospiele oft als Stresskiller und als Füllmaterial, um die Leere in ihren Leben zu stopfen. Es ist falsch, den Spielen die Schuld zu geben." In derart belasteten Beziehungen fehle es an anderen Dingen und es sei an den Betroffenen, die Gründe dafür herauszufinden.

Für Probleme sorgen zudem nicht nur zeitaufwendige Spiele, sondern auch scheinbar harmlose wie "Angry Birds" und "Doodle Jump", die auf dem Smartphone laufen. Gerade diese ständige Verfügbarkeit kann zu Streit zwischen Partnern führen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen
Anklage fallengelassen
Hillsborough-Katastrophe: Polizist entlastet!
Fußball International
Die „Krone“ vor Ort
Gruselig! Nur Polizei bei Salzburgs Geister-Hit
Fußball International
Kein Platz in Madrid
Real-Youngster Ödegaard geht zu Vitesse Arnheim!
Fußball International
Champions League
LIVE: Red Bull Salzburg muss gegen Roter Stern ran
Fußball National
Aus und vorbei
Thomas Doll nicht mehr Trainer von Ferencvaros
Fußball International
Franz Lederer gefeuert
Robert Almer neuer Sportdirektor bei Mattersburg!
Fußball National

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.

Nachrichten aus meinem Bundesland
Die Bekanntgabe Ihres Bundeslandes hilft uns, Sie mit noch regionaleren Inhalten zu versorgen.