Do, 20. September 2018

"O'zapft is"

17.09.2011 14:12

Das 178. Münchner Oktoberfest ist eröffnet

München ist wieder im Bierhimmel: Bei strahlendem Sonnenschein hat am Samstag das 178. Oktoberfest begonnen. Mit nur zwei Schlägen zapfte Oberbürgermeister Christian Ude (Bilder) um Punkt 12 Uhr das erste Fass Wiesn-Bier an und eröffnete damit das größte Volksfest der Welt. Ein Politikum ist auch heuer traditionell wieder der Bierpreis. Dieses Jahr kostet die Maß erstmals mehr als neun Euro.

Der schwindelerregend hohe Bierpreis hielt die Menschen aber nicht davon ab, wieder in Massen auf die Wiesn zu strömen. Und das schon im Morgengrauen. Schon vor der offiziellen Eröffnung wurden manche Bierzelte wegen Überfüllung geschlossen, die Ordner hatten alle Mühe, die Massen in Schach zu halten.

Festliche Dirndln und zünftige Lederhosen
Viele Gäste kamen schon um 6 Uhr zum Festgelände, um sich einen Platz in einem der Bierzelte sichern. Die meisten Frauen zeigten tiefe Ausschnitte im festlichen Dirndl, die Männer kamen zünftig in der Leserhose. Selbst Besucher aus Australien schlüpften in die bayerische Tracht.

Und auch Petrus scheint noch immer ein Wiesn-Fan zu sein. War das Wetter in der Nacht noch eher schmuddelig, zeigte sich im Laufe des Tages - wie so oft bei Oktoberfest-Beginn - über München die Sonne.

Sicherheitsmaßnahmen nochmals verstärkt
Die Sicherheitsvorkehrungen wurden heuer noch einmal verstärkt. Erstmals schirmen knapp 200 Betonpoller das Volksfest gegen mögliche Terror-Anschläge per Fahrzeug ab, rund 500 Polizeibeamte sind im Einsatz. Außerdem sollen drei Sperrgürtel für Sicherheit sorgen. Eine konkrete Bedrohung gibt es aber nicht. Für Raucher haben die Wirte wegen des strikten Rauchverbots extra Balkone und Freiflächen eingerichtet.

Rund sechs Millionen Besucher aus aller Welt werden an 17 Festtagen erwartet. Da der Feiertag zur Deutschen Einheit am 3. Oktober am Montag angehängt wird, können die Wiesn-Fans einen Extra-Tag trinken und feiern.

2010 kamen zum 200-jährigen Jubiläum des Volksfestes rund 6,4 Millionen Menschen und tranken rekordverdächtige sieben Millionen Maß Bier. Außerdem verspeisten die Besucher 117 Ochsen, 59 Kälber und Hunderttausende Hendln.

Geschichte des Festes auf der "Oidn Wiesn"
Die Geschichte des Oktoberfestes geht auf das Jahr 1810 zurück, als Kronprinz Ludwig in einer prunkvollen Zeremonie Therese von Sachsen-Hildburghausen das Jawort gab. An die Geschichte des Festes erinnern auf der "Oidn Wiesn" Volksmusik, zünftige Schmankerln und historische Fahrgeschäfte.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen
Italo-Presse schimpft
Ronaldo-Rot „eine Beleidigung für den Fußball“
Fußball International
„Richtige Begrüßung“
Wirbel um Regeln für Wangenküsse an Schule
Oberösterreich
Die Wünsche im Detail
Metaller-Lohnrunde startet mit stolzen Forderungen
Österreich
Nach Lyon-Sensation
Nazi-Gruß: Dieser Fan wird lebenslang gesperrt
Fußball International
Spielkamerad gesucht
Wenn Kinder keine Freunde finden
Life

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.