In der Steiermark

Gesundheitszentren: Ausbau stockt, Bewerber fehlen

Steiermark
04.03.2023 07:29

Neue Primärversorgungszentren stecken in der Steiermark seit Jahren in der Warteschleife. Für das Zentrum in Admont gab es jetzt keinen einzigen Bewerber!

Nachdem die Spitalsstruktur ausgedünnt wurde und immer mehr Hausärzte in Pension gehen, weist die Gesundheitsversorgung der Steirer speziell in der Peripherie teils große Lücken auf. Als Gegenmittel sollten, so die Hoffnung der Politik, so genannte Primärversorgungszentren dienen. Nur: Seit nunmehr dreieinhalb Jahren stocken die Ausbaupläne in der Steiermark.

Keine Bewerber für Admont 
Ob die von Minister Johannes Rauch angekündigte Reform daran etwas ändert, wird sich zeigen: „Die Bewerbungsphase für Admont wurde soeben geschlossen, leider hat sich kein einziger Arzt gemeldet“, sagt Josef Harb von der ÖGK am Freitag auf „Krone“-Anfrage. Trotz Einstiegsprämie von 70.000 Euro konnte weder für die Einzelordination noch für die Gruppenpraxis jemand gefunden werden.

Neue Pläne
Dennoch geben sich Kasse und Gesundheitsfonds zuversichtlich. Pläne gäbe es für zumindest fünf neue Primärversorgungszentren in Graz-Liebenau, Reininghaus, Fohnsdorf, Leoben und Bruck: „Wir sind hinsichtlich der Verträge auf einem guten Weg“, hofft Harb auf zumindest zwei neue Zentren noch 2023.

Loading...
00:00 / 00:00
play_arrow
close
expand_more
Loading...
replay_10
skip_previous
play_arrow
skip_next
forward_10
00:00
00:00
1.0x Geschwindigkeit
explore
Neue "Stories" entdecken
Beta
Loading
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB). Hier können Sie das Community-Team via unserer Melde- und Abhilfestelle kontaktieren.

Steiermark



Kostenlose Spiele