30.08.2011 13:03 |

FIS am Pranger

Material-Reform: Athleten gehen auf die Barrikaden

Die Ski-Stars gehen wegen der von der FIS angekündigten Material-Reform für die Weltcup-Saison 2012/13 auf die Barrikaden. Der Internationale Skiverband hat die Mitte Juli überfallsartig präsentierten Regeländerungen zwar schon wieder ein wenig gelockert, der vom Österreicher Kilian Albrecht angeführten Athleten-Kommission ist das aber viel zu wenig.

Prinzipiell unterstützen die Athleten die Sicherheitsmaßnahmen, die von der FIS nach den vielen schweren Stürzen und Verletzungen der vergangenen Saisonen ergriffen worden sind. Allerdings fühlen sie sich immer noch zu wenig direkt gehört, obwohl Athleten-Sprecher Albrecht auch beim FIS-Kongress in Portoroz dabei gewesen ist. "Sind die Athleten eigentlich irgendwas wert?", fragte sich seitdem nicht nur Ex-Rennläufer Albrecht.

200 Athleten unterschreiben Protest
Fast 200 Aktive aus 16 Ländern, darunter fast alle Topathleten, haben die aktuelle Protestnote gegen die neuen FIS-Ausrüstungsregeln unterzeichnet. Denn auch die Ski-Asse sehen in der radikalen Radius-Verlängerung im Riesentorlauf-Bereich einen Rückschritt um 20 Jahre, der dem ganzen Geschäft nicht zuträglich sei, das Zuschauerinteresse gefährde und zudem enorme Kosten erzeuge, heißt es auf der Athleten-Website.

Sportlich würden zudem kleine und leichtere Athleten durch die Reduzierung des "Carving-Effektes" Nachteile haben. Umgekehrtes fürchtet man im Speed-Sektor, wo durch die Reduktion der Standhöhe auf 45 Millimeter Läufer mit großen Schuhen viel leichter ausrutschen und schwer stürzen könnten.

"Das klarste Votum aller Zeiten"
Die Athleten prangern auch an, dass man die FIS-Studie der Universität Salzburg nie zu Gesicht bekommen habe und dass man sich bei den Sicherheitsbestrebungen fast ausschließlich auf das Skimaterial konzentriere. Der Kompromiss, den die FIS nach ebenso heftiger Kritik der Industrie nun angekündigt hat, entspreche bei weitem nicht den Erwartungen der Läufer, so Albrecht. Was den Vorarlberger daher besonders freut: "Bisher hatten die Fahrer immer zehn Meinungen. Das jetzt ist aber das klarste Votum aller Zeiten. So etwas war noch nie da."

Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Montag, 25. Jänner 2021
Wetter Symbol

Sportwetten