Topklub wollte ihn

FC Bayern bestätigt: Pavard war kurz vor Wechsel

Fußball International
09.02.2023 12:53

Beinahe hätte Benjamin Pavard den FC Bayern am Deadline Day des Winter-Transferfensters verlassen. Inter Mailand hätte den Verteidiger gerne in Italien begrüßt, wie Hasan Salihamidzic, Sportvorstand der Münchner, nun offiziell bestätigte. 

„Wir haben diese Saison sehr große Ziele, darum wollen und können wir auf ihn nicht verzichten“, begründete der 46-Jährige die Entscheidung, Pavard an der Säbener Straße zu behalten, gegenüber der „Sport Bild“. Finanziell soll die Anfrage sogar attraktiv gewesen sein, das Sportliche gehe beim FC Bayern jedoch immer vor. 

Hasan Salihamidzic (Bild: GEPA )
Hasan Salihamidzic

Wie „Sport1“ berichtet, haben die „Nerazzurri“ eine Leihe mit Kaufoption vorgeschlagen, dem 26-Jährigen hätte ein Platz auf seiner Lieblingsposition, der Innenverteidigung, gewunken. Jedoch seien die sportlichen Ziele ohne Pavard nicht zu erreichen gewesen, erklärte Salihamidzic.

Dass Pavard selbst die Münchner am liebsten verlassen würde, ist kein Geheimnis. Bis Sommer wird er das rote Trikot jedoch auf jeden Fall noch tragen müssen ...

krone Sport
krone Sport
Loading...
00:00 / 00:00
play_arrow
close
expand_more
Loading...
replay_10
skip_previous
play_arrow
skip_next
forward_10
00:00
00:00
1.0x Geschwindigkeit
explore
Neue "Stories" entdecken
Beta
Loading
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB). Hier können Sie das Community-Team via unserer Melde- und Abhilfestelle kontaktieren.

(Bild: KMM)



Kostenlose Spiele