Pläne präsentiert

Projekt Hallenbad nimmt nun endlich Form an

Lokales & Regionales
27.01.2023 20:01

Nach vielen Diskussionen wurden nun die Pläne für das neue Alpen-Adria-Sportbad in Klagenfurt präsentiert.

„Das Reizwort Hallenbad hat einen positiven Abschluss“, sagt Klagenfurts Sportreferent Franz Petritz bei der Präsentation des Siegerprojektes, das vom international tätigen Grazer Architekten Thomas Pucher umgesetzt wird.

Viel Platz für Gründfläche
Bei der Visualisierung fällt auf, dass das Alpen-Adria-Sportbad am Südring mit mehreren Rundungen gebaut wird. „Diese stellen eine Empfangsgeste für Besucher dar. Rundherum werden Arkaden gebaut, wodurch das Volumen der Anlage kleiner wahrgenommen wird. Außerdem bleibt viel Grün auf dem Grundstück bestehen, das war uns wichtig“, so Pucher.

Das Erdgeschoss wird 1,5 Meter über dem derzeitigen Niveau errichtet. „Durch den erhabenen Eindruck wird nämlich das Wohlbefinden gesteigert. Bepflanzte Hügel sorgen für Lärm- und Sichtschutz“, erklärt der Steirer.

50 Millionen Euro kostet das Vorhaben
„Das Projekt strahlt über die Stadtgrenzen hinaus und ist sowohl für den Spitzen- als auch Breitensport und natürlich für den Nachwuchs sehr wichtig“, ist Bürgermeister Christian Scheider überzeugt. Die 50 Millionen teure Anlage wird in zwei Bereiche unterteilt, wo Sportler und Familien auf ihre Kosten kommen.

„Im 50-Meter-Becken wird die Austragung von Wettkämpfen möglich gemacht“, sagt Erwin Smole von den Stadtwerken. Im Freizeitbereich werden mehrere Schwimmbecken, ein Sprungturm und eine Rutsche zu finden sein. Insgesamt 700 Personen sollen im Hallenbad Platz haben. „Auch das Sportministerium hat seine Unterstützung zugesagt“, so LH Peter Kaiser.

Loading...
00:00 / 00:00
play_arrow
close
expand_more
Loading...
replay_10
skip_previous
play_arrow
skip_next
forward_10
00:00
00:00
1.0x Geschwindigkeit
explore
Neue "Stories" entdecken
Beta
Loading
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung. Hier können Sie das Community-Team via unserer Melde- und Abhilfestelle kontaktieren.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB). Hier können Sie das Community-Team via unserer Melde- und Abhilfestelle kontaktieren.



Kostenlose Spiele