Raue Sitten im Ötztal

Krampusse demolierten Auto und Handy von Passant

Tirol
05.12.2022 07:02

Höllisch zur Sache ging es am Sonntagabend im Tiroler Ötztal, wo sich zahlreiche Krampusse herumtrieben. Der eine oder andere Teufel schlug jedoch deutlich über die Stränge. In einem Fall wurde auf ein stehendes Auto eingedroschen und dieses dabei erheblich beschädigt. Kurze Zeit später kam es zu einem ähnlichen Zwischenfall, der von einem Passanten gefilmt worden war. Letztlich musste dessen Smartphone daran glauben ...

Es ist ein furchteinflößender, aber toller Brauch, der Anfang Dezember rund um den Nikolaustag viele begeistert: die Tradition der Krampusse. Leider gibt es aber unter den höllischen Teufeln auch „schwarze Schafe“, die immer wieder für unschöne Zwischenfälle sorgen. So auch am Sonntagabend in Längenfeld im Tiroler Ötztal.

Eier auf Scheibe, Lack zerkratzt
Gegen 20.30 Uhr schlug ein bisher unbekannter Krampus mit seiner Rute im Bereich der Kirche auf ein Auto ein, das verkehrsbedingt anhalten musste. „Zudem bewarf er die Windschutzscheibe mit Eiern und zerkratzte den Lack mit der am Rücken angebrachten Kuhglocke“, berichtete die Polizei.

Zitat Icon

Ein Zuschauer, der einen weiteren Vorfall gefilmt hatte, wurde vom Krampus angegriffen.

Die Ermittler

Zuschauer filmte Vandalen
Eine Stunde später kam es im selben Bereich zu einem ähnlichen Vorfall. „Der Krampus wurde dabei von einem Zuschauer gefilmt, woraufhin dieser vom Verkleideten angegriffen wurde. Dabei wurde das Smartphone des Zeugen beschädigt“, so die Ermittler weiter.

Ob es sich in beiden Fällen um denselben Krampus handelte, ist unklar. Die Polizei hat Ermittlungen aufgenommen. Mögliche Zeugen sollen sich melden.

Zweckdienliche Hinweise an die Polizeiinspektion Sölden unter der Telefonnummer: 059 133/7108.

Loading...
00:00 / 00:00
play_arrow
close
expand_more
Loading...
replay_10
skip_previous
play_arrow
skip_next
forward_10
00:00
00:00
1.0x Geschwindigkeit
explore
Neue "Stories" entdecken
Beta
Loading
Kommentare

Da dieser Artikel älter als 18 Monate ist, ist zum jetzigen Zeitpunkt kein Kommentieren mehr möglich.

Wir laden Sie ein, bei einer aktuelleren themenrelevanten Story mitzudiskutieren: Themenübersicht.

Bei Fragen können Sie sich gern an das Community-Team per Mail an forum@krone.at wenden.

Tirol



Kostenlose Spiele