Ateliers öffnen Türen

Größte Kunstschau Europas findet in NÖ statt

Niederösterreich
14.10.2022 16:03

1 Wochenende, 1000 Künstler und 100.000 Kunstwerke! Am 15. und 16. Oktober laden Kunstschaffende in ihre Ateliers ein und geben Einblick in die Kulturszene Niederösterreichs. 

Ob Malerei, Bildhauerei, Fotografie, Film, Grafik, Schmuckdesign, Installationskunst oder Kunsthandwerk - bei den „NÖ Tage der offenen Ateliers“ kommt jeder auf seine Kosten. Bereits zum 20. Mal findet die zweitägige Veranstaltung statt und ist mittlerweile die größte Schau von bildender Kunst und Kunsthandwerk in ganz Europa. An 350 Orten kann man niederösterreichischen Künstlern in ihren Ateliers, Galerien, Studios und Werkstätten über die Schulter blicken - und das völlig kostenlos.

Kunst und Kultur in allen Vierteln
Von Graffiti über Holzkunst bis Keramik - bunte Vielfalt gibt es im Norden Niederösterreichs zu entdecken. 150 Künstler im Waldviertel wirken heuer bei den „NÖ Tage der offenen Ateliers“ mit. Bei Myriam Urtz in Weitra (Bezirk Gmünd) gibt es Keramikkunst vom Feinsten zu entdecken und Matthias Laurenz Gräff zeigt in seiner Villa in Gars am Kamp (Bezirk Horn) Gemälde zu den Themen „Allegorie - Stillleben - Landschaft“. Wer in die Welt der Textilkunst eintauchen möchte, kann dies bei Gerda Kohlmayr in Kautzen (Bezirk Waidhofen an der Thaya) tun: Am Sonntag können Kinder hier Stempeldrucke ausprobieren.

Aber auch im Weinviertel wird an mehr als 100 Orten so einiges geboten. Unter den über 300 kreativen Köpfen ist Barbara Piller in Würnitz im Kreuttal (Bezirk Korneuburg). Ihre Arbeiten sind ein Zusammenspiel verschiedenster Techniken und Materialien: „Ich arbeite großteils mit Acryl, wobei auch Kreide/Öl-Pastelle, Spraydosen oder Marker eingesetzt werden. Diese Misch-Technik ergänze ich oft mit unterschiedlichen Materialien wie Servietten, Zeitungs- oder Tapeten-Resten“, so die Künstlerin. Geschnitzt wird fleißig in Bisamberg (Bezirk Korneuburg) bei Andreas Mathes und in Deutsch-Wagram (Bezirk Gänserndorf) dreht sich bei Wilfriede Deutsch alles rund um die Ikonenmalerei. Sie malt Ikonen in der 1000-jährigen altrussischen Technik auf Lindenholz und Kreidegrund.

Von Allhartsberg bis Waidhofen an der Ybbs, von Hintersdorf bis Pixendorf oder Michelhausen: In mehr als 80 Gemeinden stellen 230 Künstler ihre Werke im Mostviertel aus. Bei Doris Hönig in Obritzberg (Bezirk St. Pölten-Land) können Besucher bei den Töpferkursen selbst Hand anlegen: „Interessierte können in meiner Werkstatt ihrer Kreativität freien Lauf lassen.“ In Waidhofen an der Ybbs können die Werke vom heimischen Graffitikünstler RoxS alias Pascal Gruber begutachtet werden. 

Auch im Industrieviertel pilgern Kunstinteressierte von Atelier zu Atelier. Metallkunst, Medienkunst, Installationen, Dekorationen und noch viele weitere Genres gibt es hier zu entdecken. Für Malerei-Fans ist das Atelier von Iris Weber in Hart (Bezirk Neunkirchen) ein Tipp, sie arbeitet besonders gern mit Acryl und Öl. Bunt wird es auch bei Sabine Weinert in Perchtoldsdorf (Bezirk Mödling). Skulpturen aus Carrara- und Wachauer Marmor werden in Destan Gahsis Atelier und Garten in Himberg (Bezirk Bruck an der Leitha) präsentiert, zudem können Kunstinteressierte mit dem Meister persönlich über seine Werke philosophieren. 

Abwechslungsreiches Programm wird geboten
Hunderte Ateliers bieten außerdem ein vielseitiges Zusatzprogramm an - von Konzerten über Lesungen bis zu Live-Acts. Auch die kleinen Besucher haben die Möglichkeit, sich kreativ auszutoben. Zudem schließen sich mehrere Künstler zusammen und bieten den Besuchern bei Gruppenausstellungen doppelten und vielfachen Kulturgenuss.

Loading...
00:00 / 00:00
play_arrow
close
expand_more
Loading...
replay_10
skip_previous
play_arrow
skip_next
forward_10
00:00
00:00
1.0x Geschwindigkeit
explore
Neue "Stories" entdecken
Beta
Loading
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB). Hier können Sie das Community-Team via unserer Melde- und Abhilfestelle kontaktieren.

Niederösterreich



Kostenlose Spiele