Zwei Beamte verletzt

Mann schlug auf Polizisten in Streifenwagen ein

Steiermark
22.09.2022 19:44

In Thal bei Graz stürmte ein 44-Jähriger Donnerstagmittag aus seiner Wohnung und attackierte einen im Auto sitzenden Polizisten. Der Mann hatte zuvor verweigert, ein Schriftstück von dem Beamten und seinem Kollegen anzunehmen. Auch dieser wurde leicht verletzt... 

Die Dienststreife Hitzendorf läutete am Donnerstag kurz vor Mittag an der Tür eines Verdächtigen in Thal: Der dort wohnhafte Mann (44) öffnete zwar die Tür, wollte aber ein Schriftstück im Zuge einer Amtshandlung nicht annehmen.

Diese war für die Polizisten damit beendet; einer der Polizisten begab sich schon zum Dienstfahrzeug, der andere sprach noch mit anwesenden Anrainern. 

Mann stürmte aus der Wohnung auf Polizeiauto zu
Da passierte es: Der 44-Jährige stürmte plötzlich aus seiner Wohnung, öffnete die Beifahrertür des Streifenwagens und schlug auf den darin sitzenden Polizisten ein!

Daraufhin wurde der Mann festgenommen. Dabei verletzte der Steirer auch den zweiten Polizisten und beschädigte sogar den Streifenwagen. Beide Beamten dürften leichte Verletzungen davongetragen haben. Der 44-Jährige wird der Staatsanwaltschaft Graz angezeigt.

 Steirerkrone
Steirerkrone
Loading...
00:00 / 00:00
play_arrow
close
expand_more
Loading...
replay_10
skip_previous
play_arrow
skip_next
forward_10
00:00
00:00
1.0x Geschwindigkeit
explore
Neue "Stories" entdecken
Beta
Loading
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung. Hier können Sie das Community-Team via unserer Melde- und Abhilfestelle kontaktieren.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB). Hier können Sie das Community-Team via unserer Melde- und Abhilfestelle kontaktieren.

Steiermark



Kostenlose Spiele