22.09.2022 07:19 |

Vorschläge umgesetzt

Organisatoren von Zermatt und FIS zuversichtlich

Die Veranstalter der ersten grenzüberschreitenden Ski-Weltcup-Events sind nach der jüngsten Inspektion des Weltverbands FIS optimistisch. Den für Oktober und November geplanten Speedrennen für Männer und Frauen mit Matterhorn-Blick stehe aus organisatorischer Sicht nichts entgegen, hieß es in einer Aussendung. Lediglich das Wetter müsse noch mitspielen. Der Start der Rennen erfolgt oberhalb von Zermatt auf Schweizer Gebiet, das Ziel ist bei Cervinia auf italienischer Seite.

Artikel teilen
Drucken
Kommentare
0

Die FIS-Delegation habe Anfang der Woche die Piste „Gran Becca“, die überwiegend über Gletscher führt, den Start- und Zielbereich, TV-Einrichtungen und diverse Lokalitäten im Dorf besichtigt. „Seit der letzten Inspektion im Juli 2022 hat sich einiges getan. Unsere Verbesserungsvorschläge wurden entsprechend umgesetzt, die Arbeiten auf und neben der Piste verlaufen nach Plan. Die Kulisse mit stetigem Blick auf das Matterhorn ist einmalig“, sagte Markus Waldner, FIS-Renndirektor für die Männer. „Weitere Schneefälle und tiefe Temperaturen vorausgesetzt, steht einer erfolgreichen Austragung nichts im Wege.“

Gletscher schmilzt
Der heiße und trockene Sommer in Europa hat den Alpen-Gletschern enorm zugesetzt und tendenziell zu einem Masseverlust geführt. Zuletzt gab es jedoch Schneefall, das Skigebiet oberhalb Zermatt wurde wieder geöffnet. „Neuschnee ist in dieser Jahreszeit auf dieser Höhe alles andere als ungewöhnlich. Wir hatten bisher noch immer Schnee Ende Oktober auf dem Gletscher und sind weiterhin zuversichtlich, dass dies auch in diesem Jahr so sein wird“, sagte Franz Julen, der Präsident des lokalen Organisationskomitees.

krone Sport
krone Sport
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Donnerstag, 29. September 2022
Wetter Symbol