06.08.2022 10:35 |

Neuer Tourismuszweig

Glamping boomt: Immer mehr Anlagen in Kärnten

Die Coronapandemie sorgte für einen wahren Boom bei Alternativurlauben. Eine entscheidende Rolle dabei spielt das Glamping - luxuriöses Camping. Immer mehr Kärntner Touristiker springen auf den Trend auf.

Artikel teilen
Drucken
Kommentare
0

Glamping steht für die luxuriöse Form des Campings. Auch in Kärnten gibt es einige Anlagen. Und das Geschäft mit dem Nobelcamping läuft wegen Corona bestens. Viele Gäste meiden Hotels, wollen lieber eigene Apartments. In Kötschach-Mauthen wurde sogar ein eigenes Glamping Village eröffnet.

Von Chalets bis zum Luxus-Safari-Zelt
„Wir bieten 50 Unterkünfte in sechs verschiedenen Kategorien an“, sagt Marketingleiter Stefan Bacher. Beim Glamping müsse man auf Komfort nicht verzichten. „Die Chalets sind 60 Quadratmeter groß und für bis zu sechs Personen geeignet. Dazu kann man bei uns das Luxus-Safari-Zelt buchen, in dem eine eigene Dusche und alle Annehmlichkeiten für den Urlaub vorhanden sind“, so Bacher. Die noblen Unterkünfte kosten in Kötschach 109 bis 239 Euro. Die Gäste kommen aus ganz Europa.

Immer mehr Regionen springen auf Trend auf
Im Petzenland in St. Michael ob Bleiburg wurde um einen See ebenfalls ein richtiges Ferienparadies aufgebaut. „Wir haben acht Chalets“, erzählt Nicole Trampusch. Die kosten bis zu 400 Euro pro Nacht. Viele 3-Sterne-Hotels müssen toll ausgestattet sein, damit sie mit dem Komfort mithalten können. Auch Baumhäuser und eine Sauna werden bei uns angeboten."

Viele Glamping-Anlagen haben mittlerweile das ganze Jahr geöffnet. Das sorgt nicht nur für einen wahren Boom in der Branche, es werden auch zusätzliche Arbeitsplätze geschaffen.

Christian Tragner
Christian Tragner
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Dienstag, 16. August 2022
Wetter Symbol
(Bild: stock.adobe.com, Krone KREATIV)