05.08.2022 07:00 |

Neuer Standort

Ex-Skistar Hirscher tüftelt im Heimatort an Ski

Bei Marcel Hirscher und seiner Ski-Marke geht es Schlag auf Schlag: Jetzt wird auch in seiner Heimat gearbeitet.

Artikel teilen
Drucken
Kommentare
0

Wer dieser Tage durch Annaberg spaziert, kann es kaum übersehen. Inmitten des Ortes prangen an einem frisch gestrichenen, grauen Geschäftslokal nun Parkschilder von Van Deer. Also von jener Ski-Marke, die Ex–Skistar und Annaberger Marcel Hirscher antreibt.

Und gerade das freut viele. Wie etwa auch Bürgermeister Martin Promok (SPÖ). „Für uns ist das ein Traum. Es ist wirklich super, wenn sich der berühmteste Bürger im Ort niederlässt und etwas macht“, sagt der Ortschef, der gar von einem „Headquarter“ spricht.

Ex-Skistar steckt „so viel Herzblut“ in den Standort
Er ist überzeugt von Hirschers Vorhaben. Nicht nur, weil der Ex-Skistar „so viel Herzblut“ in die Adaptierung der Räumlichkeiten gesteckt habe. „Mit der Akribie, wie Hirscher seine Karriere bisher gemeistert hat, kann das Projekt nur perfekt ablaufen“, sagt Promok. Er wünsche dem prominenten Gemeindebürger alles Gute. 

Der Ex-Skistar, beziehungsweise das Van Deer- Management, wollte sich zu den Plänen auf „Krone“-Anfrage nicht äußern.

Langweilig dürfte dem Neo-Unternehmer allerdings nicht werden. Derzeit testet das Van Deer-Team das neue Skimaterial bis Ende August in Chile. Vater Ferdinand Hirscher soll dazu aus Annaberg via Videokonferenzen zugeschaltet werden.

Engere Zusammenarbeit mit Sponsor Red Bull
Zudem arbeitet der Tennengauer, wie kürzlich bekannt wurde, noch enger mit Red Bull zusammen. Das Unternehmen des Salzburgers und sein langjähriger Sponsor gründeten nicht nur die Van Deer-Red Bull Sport Equipment GmbH. Zusätzlich dazu wurde auch der Ski-Produktionsstandort von Augment in Stuhfelden übernommen. In Zukunft wolle man nicht nur Alpin-Skier herstellen. Auch Sportgeräte für nordische Disziplinen und für Skitourengeher sollen künftig für den Renn- und Freizeitsektor produziert werden.

Die Zusammenarbeit mit Red Bull kommt im Firmenlogo zum Ausdruck: Das neue Logo der Skimarke setzt sich aus einem Hirschgeweih und einem Stier zusammen.

 Salzburg-Krone
Salzburg-Krone
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Dienstag, 16. August 2022
Wetter Symbol
(Bild: stock.adobe.com, Krone KREATIV)