05.08.2022 06:00 |

„Krone“-Kommentar

Firmen schaffen es - und der Staat?

Artikel teilen
Drucken
Kommentare
0

Ja, es gibt sie noch, die positiven Nachrichten aus der Welt der Wirtschaft. Während von der Politik hauptsächlich Probleme, Defizite und neue Belastungen gemeldet werden, haben sich unsere Betriebe zum Teil trotz widrigster Umstände hervorragend geschlagen.

Klar, die Energiekonzerne hatten es einfach, die schwimmen dank der gestiegenen Preise förmlich im Geld, egal ob Verbund, EVN oder OMV, dieser Boom kommt nicht so leicht wieder. Aber auch andere Branchen haben es geschafft, trotz Verteuerungen, Lieferkettenproblemen und politischen Unsicherheiten erfolgreich zu bleiben: Eine Maschinenfabrik Andritz, früher eine Bankbeteiligung, heute als privates Unternehmen international ein Vorbild, AT&S, einst ein Verstaatlichten-Restl, heute ein börsenotierter Hightech-Riese, der selbst in China Tausende Menschen beschäftigt (aber auch nach wie vor in der Steiermark), die Voest, der Kranbauer Palfinger, einst selbst in der Krise, inzwischen zu neuer Blüte aufgestiegen, Lenzing mit neuen Werken in Brasilien und Thailand samt umweltfreundlichen Produkten, Do&Co wiederum hat in der Gastronomie den brutalen Lockdown durchgestanden, die Wienerberger verkauft bis in die USA ihre energiesparenden Baustoffe - diese Liste ließe sich noch lange fortsetzen. Sie alle haben es geschafft.

Da frage ich mich nur: Warum gelingt es denen, nicht aber dem Staat, der herumfuhrwerkt, als gäbe es keine guten Lösungen?

Georg Wailand
Georg Wailand
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Dienstag, 09. August 2022
Wetter Symbol
(Bild: Krone KREATIV)