„Treu und loyal“

Deutschland trauert um legendären DDR-Torwart

Hansa Rostock trauert um seinen besten Torwart! Jürgen Heinsch ist am Donnerstag, nur wenige Tage nach seinem 82. Geburtstag, gestorben. Mit der DDR-Nationalmannschaft holte er 1964 Olympia-Bronze in Tokio und war Teil der erfolgreichen Hansa-Zeiten mit vier Vize-Meistertitel. 

Artikel teilen
Drucken
Kommentare
0

„Er stand für Loyalität wie kaum ein anderer“, trauert der Kult-Klub um Heinisch. Der gebürtige Lübecker entwickelte sich schließlich nicht nur zum Stammtorwart an der Ostsee, sondern stand auch sieben Mal für die DDR-Nationalmannschaft zwischen den Pfosten, für dessen Olympia-Auswahl er 1964 in Tokio zudem fünf Spiele bestritt und die Bronzemedaille nach Rostock holte.

Nach dreizehn Jahren und knapp 200 Einsätzen in Rostock beendete Heinsch seine aktive Laufbahn, blieb dem FCH aber als Assistenz- und zwischenzeitlich auch Chef-Trainer treu. Bis zuletzt besuchte Heinsch nahezu alle Heimspielen im Ostseestadion.

krone Sport
krone Sport
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Donnerstag, 18. August 2022
Wetter Symbol