Di, 17. Juli 2018

Üppiges Programm

01.08.2011 16:23

ÖSV-Cheftrainer Berthold: In 31 Tagen um die Welt

Für Tausende Österreicher ist der August ein Reisemonat. Aber der, der in den nächsten Wochen wohl am allermeisten Kilometer zurücklegt, ist ÖSV-Herren-Cheftrainer Mathias Berthold: Er reist nicht in 80 Tagen einmal rund um die Welt, wie einst Phileas Fogg im berühmten Roman von Jules Verne, sondern in nur 31.

Bereits in dieser Woche bricht das Team der Riesentorläufer und Kombinierer rund um die WM-Medaillengewinner Hannes Reichelt und Philipp Schörghofer in Richtung Feuerland auf. In Ushuaia, der südlichsten Stadt Argentiniens, bereiten sie sich knapp drei Wochen auf die kommende Saison vor.

Streitberger und Scheiber trainieren wieder voll
Berthold fliegt am 12. August nach. Damit beginnt seine Weltreise, auf der er unzählige Comebacks seines letzte Saison von Verletzungen so gebeutelten Teams erleben wird. Von Ushuaia reist er weiter nach Chile. Ab Mitte August sind Österreichs Abfahrer in Portillo. Nach ihren schweren Stürzen werden dort Mario Scheiber und Georg Streitberger erstmals wieder im Renntempo trainieren.

Berthold: "Georg kann längst das volle Konditionsprogramm mitmachen und bei Mario sind die Tests von den Ergebnissen her geradezu irre – ich rechne damit, dass beide zu Beginn der Speedsaison Ende November wieder in jeder Hinsicht absolut fit sind!" Von Chile kehrt Berthold nur kurz nach Österreich zurück

Wenn es sich zeitlich ausgeht, könnte er beim Blitzbesuch in Europa auch das Ski-Comeback des Benni Raich nach dem Kreuzbandriss erleben. Geplant ist es für spätestens Ende August, wahrscheinlich im Schweizer Zermatt. "Er bereitet sich darauf wie ein Besessener vor", so Berthold.

Hirscher "so ungestüm und aggressiv wie früher"
Seine letzte Station auf der Weltreise ist Wanaka in Neuseeland. Dort trainiert bis 10. September das Technik-Team mit dem zuletzt ebenfalls verletzten Marcel Hirscher. "Er ist so ungestüm und aggressiv wie früher", erzählt der Cheftrainer, der nach seiner Rückkehr nach Österreich am 11. September rund 66.000 Kilometer zurückgelegt haben wird.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Sportticker

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.