Schrecken des Krieges

„Napalm-Mädchen“: Letzte Behandlung nach 50 Jahren

Ausland
03.07.2022 06:00

Langwieriges Ende für Phan Thi Kim Phuc, deren Foto zu einem Symbol für die Schrecken des Vietnamkriegs wurde.

50 Jahre nach dem Napalmangriff auf ihr Dorf in Vietnam erhält Phan Thi Kim Phuc ihre letzte Hautbehandlung bei einem Verbrennungsspezialisten in Miami im US-Staat Florida.

Phuc wurde im Alter von neun Jahren fotografiert, als sie nach dem Abwurf von Napalm durch ein südvietnamesisches Angriffsflugzeug unbekleidet und schreiend vor Schmerzen davonlief. Nick Ut, der Fotograf, der das Bild im Juni 1972 aufnahm, rettete ihr Leben. Er fuhr sie weg, um sie medizinisch behandeln zu lassen.

Thi Kim Phuc erhielt ihre letzte Hautbehandlung (Bild: APA/AP Photo/Lynne Sladky)
Thi Kim Phuc erhielt ihre letzte Hautbehandlung

Das Mädchen verbrachte mehr als ein Jahr im Krankenhaus, um sich von seinen Verletzungen zu erholen. Seither lebt sie mit ständigen Schmerzen und einer eingeschränkten Bewegungsfreiheit.

Die 59-Jährige hasst das weltberühmte Foto des „Napalm-Mädchens“. Sie schämt sich dafür, dass sie dort nackt abgebildet ist. Auf die Frage, wie sie sich heute fühlt, sagt die Wahlkanadierin: „Ich bin kein Opfer des Krieges. Ich bin eine Überlebende.“

 krone.at
krone.at
Loading...
00:00 / 00:00
play_arrow
close
expand_more
Loading...
replay_10
skip_previous
play_arrow
skip_next
forward_10
00:00
00:00
1.0x Geschwindigkeit
explore
Neue "Stories" entdecken
Beta
Loading
Kommentare

Da dieser Artikel älter als 18 Monate ist, ist zum jetzigen Zeitpunkt kein Kommentieren mehr möglich.

Wir laden Sie ein, bei einer aktuelleren themenrelevanten Story mitzudiskutieren: Themenübersicht.

Bei Fragen können Sie sich gern an das Community-Team per Mail an forum@krone.at wenden.

Kostenlose Spiele