28.06.2022 16:31 |

Die andere Tour

1200 Kilometer im Sattel für den guten Zweck

Anstatt der Österreich-Rundfahrt startet der Pinzgauer Johannes Hirschbichler mit seinem Radteam Tirol eine Spenden-Tour. Am Ende soll ein dicker Scheck für die Kinderkrebshilfe stehen. Das Finale geht durch den Eiskanal in Innsbruck-Igls.
Artikel teilen
Drucken
Kommentare
0

Die Österreich-Radrundfahrt wurde auch heuer abgesagt, damit vielen heimischen Radteams die wichtigste Chance des Jahres genommen, sich zu präsentieren.

Das wollten der Pinzgauer Johannes Hirschbichler und sein Team Tirol nicht hinnehmen. Sie riefen die Spenden-Rundfahrt 2022 ins Leben. Von 2. bis 6. Juli wird nun in sechs Etappen durch Österreich geradelt – für einen guten Zweck. „Das ganze Geld, das wir sammeln, kommt der Kinderkrebshilfe zu Gute“, erzählte Hirschbichler.

Teilstück mit Biathlet Simon Eder
Der selbst mit etwa fünf Teamkollegen die gesamte Tour mit Start am Samstag in St. Anton in Arlberg abspult. „Im gemächlichen Tempo, aber auf Zug. Wir haben etwa 200 Kilometer pro Tag am Programm. Auf einzelnen Teilstücken fahren prominente Sportler mit, gleich zum Auftakt etwa Biathlet Simon Eder.“

Über den Großglockner nach St. Johann im Pongau
Erstes Tagesziel ist Lienz. Dann geht’s über den Großglockner nach St. Johann im Pongau, von Oberösterreich (Allhaming) nach Wien, über den Semmering in die Steiermark, durch Salzburg zurück nach Tirol. Die letzte Etappe am 6. Juli endet an einem besonderen Ort: „Wir fahren den Eiskanal in Innsbruck-Igls rauf.“ Viele Firmen haben Spendenzusagen getätigt, ein Mindestziel gibt es nicht. Das Motto: „Jeder Euro zählt. Wir stellen in den Etappen-Orten Spendenboxen auf.“

Spendenkonto: Union Radteam Tirol.

IBAN: AT78 3632 2000 0018 2030. Verwendungszweck:

Kinderkrebshilfe 2022.

Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Freitag, 19. August 2022
Wetter Symbol
(Bild: stock.adobe.com, Krone KREATIV)