Dickes Minus

Nicht nur wegen sinkendem Becken Freibad vor Aus

Die Freizeitoase in St. Peter am Hart kämpft mit einem hohen jährlichen Minus von rund 100.000 Euro und einem baulichen Mangel.

Artikel teilen
Drucken
Kommentare
0

Ein Unglück kommt selten allein! So hat auch das Freibad in St.…Peter gleich mehrmals Pech. Seit Jahren kämpft es – wie viele andere Bäder auch – mit einem Abgang. Im Vorjahr erreichte das Minus erstmals einen sechsstelligen Betrag. „Es waren fast genau 100.000 Euro. Für eine kleine Gemeinde mit 2500 Einwohnern ist das viel Geld. Aber es war wegen der Pandemie kein typisches Jahr“, meint Thomas Haider.

Debatte ums Aufsperren 
Der FPÖ-Gemeinderat kämpft deshalb um den Erhalt der Freizeitoase. Letztes Wochenende sammelte er Unterschriften. „250 Personen haben unterschrieben“, so der freiheitliche Lokalpolitiker, der im Frühjahr einen ersten Erfolg verbuchen konnte. „Es gab Überlegungen, gar nicht aufzusperren. Das habe ich abgelehnt“. Jetzt will er den Sommer abwarten, im Oktober die Zahlen bewerten und mit einer langen Unterschriftenliste das Aus verhindern.

Becken sinkt stetig ab
Bauchweh bereitet aber eines der drei Becken. Es sinkt stetig ab, eine Reparatur wäre extrem aufwändig. „Dieses Problem ist aus meiner Sicht unbedenklich. Das Land hat die technische Abnahme durchgeführt und das Bad mit Sehr gut bewertet.“

Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Freitag, 19. August 2022
Wetter Symbol
(Bild: stock.adobe.com, Krone KREATIV)