12.02.2005 19:05 |

Pragelato-Springen

Österreich gewinnt Mannschafts-Springen

Die ÖSV-"Adler" haben das Mannschaftsspringen in Pragelato gewonnen. Andreas Widhölzl, Wolfgang Loitzl, Thomas Morgenstern und Martin Höllwarth verwiesen mit 428,7 Punkten die Slowenen auf den Platz. Deutschland landete auf Rang 3.
Finnland schaffte es ohne Janne Ahonen nur aufden fünften Platz. Das Springen wurde nach dem ersten Durchgangabgebrochen. Starker Wind und eine Anlaufspur, die immer langsamerwurde verhinderte den zweiten Durchgang.
 
Es ist der erste Mannschaftssieg der Österreicherim Weltcup seit Oslo 2003, also nach knapp zwei Jahren. "Wir sindals Favoriten gestartet. Die Burschen haben eine tolle Leistunggeboten, es waren heute sehr schwierige Bedingungen", so ÖSV-CheftrainerAlex Pointner.
 
Nachdem es in der Windlotterie von Willingen nurzu Rang drei gereicht hatte, war der Erfolg überfällig- und bringt einen zusätzlichen Motivationsschub fürdie Titelkämpfe im Allgäu.
Samstag, 12. Juni 2021
Wetter Symbol

Sportwetten