16.05.2022 13:18 |

Nach Hamilton-Wirbel

Wurz: Schmuck-Verbot gibt es „aus guten Gründen“

Das Schmuck-Verbot im Formel-1-Cockpit gibt es laut Alexander Wurz zurecht. Der Vorsitzende der Fahrergewerkschaft (GPDA) wies allerdings darauf hin, dass die FIA die Regel mit weniger Konfrontation hätte durchsetzen können. Vor dem Grand Prix in Miami war eine große Diskussion wegen diverser Piercings des siebenfachen Weltmeisters Lewis Hamilton entbrannt, mit denen der Brite seit Jahren fährt und die er auch nicht entfernen möchte oder kann.

Artikel teilen
Drucken
Kommentare
0

„Es gibt diese Regel aus guten Gründen“, sagte der Ex-Pilot von Benetton, McLaren und Williams. „Ich hätte mir aber wahrscheinlich einen etwas anderen Ansatz gewünscht, um die Botschaft zu übermitteln.“

Es sei wichtig zusammenzuarbeiten. „Diesen Stil hätte ich bevorzugt“, betonte der 48-jährige Niederösterreicher.

Das Verbot von Schmuck sowie das Tragen von nicht konformer Unterwäsche ist seit langem in den Regeln enthalten, wurde bis vor dieser Saison aber nicht kontrolliert. FIA-Präsident Mohammed Ben Sulayem hofft auf ein Umdenken bei Hamilton. Dieser solle den jungen Fahrern nicht nur wegen seiner sportlichen Erfolge als Vorbild dienen.

krone Sport
krone Sport
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Donnerstag, 30. Juni 2022
Wetter Symbol