16.05.2022 06:00 |

Salzburg Marathon

Bei Kaiserwetter den Schweinehund besiegt

Läufer gingen Sonntag beim Salzburg-Marathon an Leistungsgrenze. Tausende Zuschauer sorgten für perfekte Stimmung an der Strecke. Pinzgauerin Ludwig gewann bei Debüt gleich den Staatsmeistertitel.

Artikel teilen
Drucken
Kommentare
0

Temperaturen weit über 20 Grad und strahlender Sonnenschein – nicht gerade ideal für lange Distanzen. Dennoch trotzten Tausende Läufer am Sonntag dem Kaiserwetter und überwanden ihren Schweinehund. Einen Vorteil hatte das „Traumtagerl“ aber: Für beste Stimmung entlang der Strecke war gesorgt. Ein zusätzlicher Ansporn, so sah es auch Marathon-Sieger Mario Bauernfeind. „Das gibt dir Motivation, weiter zu pushen“, sagte der Wiener, der mit einer Zeit von 2:22:27 Stunden auch Staatsmeister wurde.

Bei den Damen gewann zwar die Ungarin Barbara Molnar den Lauf, der große Jubel gehörte aber Luzia Ludwig aus Zell am See, die sich als Zweite den österreichischen Meistertitel schnappte. „Es war mein erster Lauf über diese Distanz, ich habe nicht gewusst, was auf mich zukommt. Staatsmeisterin: Allein wenn ich es sage, klingt es surreal“, war die 22-Jährige völlig überrascht. Die Kärntnerin Eva Wutti, die das EM-Limit von 2:32 knacken wollte, musste von körperlichen Problemen geplagt schon nach der Hälfte aufgeben.

Emotionale Rückkehr
Berglauf-Spezialist Hans-Peter Innerhofer konnte über einen dominanten Triumph im Halbmarathon jubeln, verbesserte seine persönliche Bestleistung auf 1:06:47 Stunden. Die erste Konkurrenz kam erst sechs Minuten später ins Ziel. 

„Der Start nach drei Jahren war extrem emotional. Die vielen glücklichen Gesichter – das hat mich wirklich berührt“, resümierte Veranstalter Hannes Langer zufrieden.

Salzburg Marathon: Ergebnisse: Marathon: Damen: 1. Barbara Molnar (Ung) 2:59:16, 2. Luzia Ludwig (Staatsmeisterin) 3:03:10, 3. Karin Freitag (Stmk) 3:06:35; 6. Elena Foidl 3:11:37. - Herren: 1. Mario Bauernfeind (W) 2:22:27 Stunden, 2. Isaac Toroitich Kosgei (Ken) 2:27:01, 3. Georg Schrank (Stmk) 2:29:11; 8. Markus Jäger (S) 2:38:47. - Halbmarathon: Damen: 1. Verena Cerna (D) 1:22:32 Stunden, 2. Nathalie Thompson (OÖ) 1:25:45, 3. Clara Carste (D) 1:26:36; 5. Veronika Mutsch 1:28:28, 7. Maria Reich (beide S) 1:32:10. -  Herren: 1. Hans-Peter Innerhofer (S) 1:06:47, 2. Jan Vetchy (Tch) 1:13:52, 3. Leon Fian (K) 1:14:08, 4. Thomas Angerer 1:14:31, 5. Stefan Linseder (beide S) 1:15:18.

Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Sonntag, 03. Juli 2022
Wetter Symbol
(Bild: Stock Adobe, Krone KREATIV)