Drama in Wels

Vierjähriges Mädchen saß allein neben toter Mutter

Drama in Wels (OÖ): Die vom Vater alarmierte Polizei fand die Leiche einer 39-Jährigen - in der Wohnung ein kleines Mädchen.

Artikel teilen
Drucken
Kommentare
0

Furchtbar! Weil er sich Sorgen um seine Tochter (39) machte, Angst hatte, sie könnte sich etwas angetan haben, alarmierte ein Vater am Dienstag in Wels die Polizei. Die Beamten öffneten die von innen versperrte Wohnung: Sie fanden die tote 39-Jährige.

Die Frau lag auf dem Bett. Ihre vierjährige Tochter war alleine mit der Leiche in der stark verschmutzten Wohnung. Das tapfere Mädchen wurde zunächst im örtlichen Klinikum untersucht, dann, weil keine gesundheitliche Beeinträchtigung vorlag, seiner Großtante übergeben. Die Angehörige soll sich vorerst mit den Großeltern um die verwaiste Kleine kümmern.

Zitat Icon

Uns ist wichtig, dass das Mädchen bei Menschen ist, die es kennt und denen es vertraut. In so einer Situation gibt es nichts Besseres für ein Kind.

Theresia Schlöglmann, Leiterin der Abteilung Kinder- und Jugendhilfe

„Das kleine Mädchen ist in guten Händen, das zählt“
Inzwischen liefen die polizeilichen Ermittlungen an: Weil anfangs bei der Totenbeschau eine bedenkliche Ursache nicht ausgeschlossen werden konnte, wurde die Kriminalpolizei eingeschaltet. Doch obwohl die Todesursache offiziell ungeklärt ist, konnte mittlerweile ein Fremdverschulden ebenso ausgeschlossen werden wie ein Suizid. Die 39-Jährige war schwer krank gewesen. Wie lange die kleine Tochter alleine mit der toten Mutter war, ist noch Gegenstand der Nachforschungen.

„Uns ist wichtig, dass das Mädchen bei Menschen ist, die es kennt und denen es vertraut. In so einer Situation gibt es nichts Besseres für ein Kind“, sagt Theresia Schlöglmann, Leiterin der Abteilung Kinder- und Jugendhilfe beim Land Oberösterreich. Wie es weitergeht, werde sich zeigen.

Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Donnerstag, 19. Mai 2022
Wetter Symbol
(Bild: Krone KREATIV)