Gemeinden gefördert

Energiegemeinschaften kommen immer mehr in Mode

Burgenland
09.05.2022 16:00
Kaum eine Gemeinde im Burgenland, die sich nicht mit erneuerbarer Energie beschäftigt, um den Ausstieg aus Öl und Gas voranzutreiben. In Eisenstadt präsentierten die Forschungs- und Innovations GmbH und die Akademie die neuesten Erkenntnisse, wie es das Land bis 2030 zur Klimaneutralität schaffen kann. Für den Feldversuch stellt sich die Marktgemeinde Neudörfl zur Verfügung.

Zehn Jahre vor Restösterreich will das Burgenland bis 2030 die Energie zu hundert Prozent im eigenen Land produzieren. „Unsere 171 Gemeinden sind ein wesentlicher Baustein im Gesamtgefüge des Klimaschutzes“, sagt die zuständige Landesrätin Astrid Eisenkopf, „Dazu bedarf es des Ausbaus von Erneuerbaren Energiegemeinschaften.“

In einer EEG können Gemeinden Strom und Wärme untereinander, mit ihren Bürgern, Unternehmen oder Vereinen erzeugen, verbrauchen, speichern und verkaufen. Das Land schafft Anreize für Investitionen in Energie- und Klimaschutzmaßnahmen. Den Fördersatz von bis zu 50 Prozent für CO2-relevante Investitionen haben laut Eisenkopf bereits 27 Gemeinden genutzt. darunter Neudörfl, das bis 2024 ein Energie-Forschungsprojekt der FH Burgenland sein wird.

Versorgungssicherheit
„Im Vordergrund steht generell die Versorgungssicherheit“, sagt Bürgermeister Dieter Posch. „Bei uns in Neudörfl ist der Ausstieg aus fossilen Brennstoffen bei sämtlichen öffentlichen Gebäuden gelungen. Die Gemeinde deckt den Bedarf mit Fernwärme.“

Laut Geschäftsführer Martin Zloklikovits von der Forschungs- und Innovations GmbH sei es das Ziel, Gemeinden und Unternehmen bei der Umsetzung zu unterstützen. Die Akademie Burgenland bietet Webinare zum Thema an. Titel: „Kommunale Energieerzeugung im Rahmen von Erneuerbaren Energiegemeinschaften.“ Anmeldung: www.akademie-burgenland.at

 Burgenland-Krone
Burgenland-Krone
Loading...
00:00 / 00:00
play_arrow
close
expand_more
Loading...
replay_10
skip_previous
play_arrow
skip_next
forward_10
00:00
00:00
1.0x Geschwindigkeit
explore
Neue "Stories" entdecken
Beta
Loading
Kommentare

Da dieser Artikel älter als 18 Monate ist, ist zum jetzigen Zeitpunkt kein Kommentieren mehr möglich.

Wir laden Sie ein, bei einer aktuelleren themenrelevanten Story mitzudiskutieren: Themenübersicht.

Bei Fragen können Sie sich gern an das Community-Team per Mail an forum@krone.at wenden.

Burgenland Wetter
13° / 25°
einzelne Regenschauer
12° / 26°
heiter
13° / 25°
einzelne Regenschauer
14° / 26°
wolkig
13° / 25°
wolkig



Kostenlose Spiele