Mi, 22. August 2018

GP von Monaco

29.05.2011 21:50

Petrow bei Crash im Glück - nur Knöchel verstaucht

Witali Petrow ist bei seinem heftigen Unfall in Monte Carlo mit einem verstauchten Knöchel glimpflich davongekommen. Das Team Lotus-Renault teilte am Sonntagabend mit, die Untersuchungen im Princess Grace Hospital hätten ergeben, dass sich der Formel-1-Pilot nichts gebrochen habe. Die Ärzte hätten bestätigt, dass Petrow weder Schwellungen noch Knochenbrüche erlitten habe.

"Es war ein heftiger Einschlag", zitierte der Rennstall Petrow in seiner Pressemitteilung nach dem Grand Prix. "Ich konnte meine Beine nach dem Crash nicht gut spüren." Er habe sich sicherheitshalber von den Rettungskräften aus dem Wagen heben lassen, da die Beine eingeklemmt waren. "Ich habe nicht das Bewusstsein verloren, aber ich hatte im Auto große Schmerzen", sagte der 26-jährige Russe.

Rennen über 20 Minuten unterbrochen
Petrow war mit seinem Rennwagen in der 69. Runde in eine Leitplanke des 3,340 Kilometer langen Stadtkurses geknallt. Der Grand Prix war daraufhin über 20 Minuten lang unterbrochen und dann hinter dem Safety Car neu gestartet worden (alle Infos zum Grand Prix in der Infobox).

Petrow war offensichtlich von einem Vorderrad am Kopf getroffen worden. Er wurde nach seinem Unfall in dasselbe Krankenhaus wie Sergio Perez eingeliefert. Der junge Mexikaner muss nach seinem schweren Unfall am Samstag allerdings noch bis Montag in der Klinik bleiben (siehe ebenfalls Infobox). Der 21-Jährige war kurz vor Ende der Qualifikation mit seinem Sauber in einen Schutzwall geprallt. Perez zog sich dabei eine Gehirnerschütterung und eine Prellung des rechten Oberschenkels zu.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Sportticker
Die „Krone“ vor Ort
Gruselig! Nur Polizei bei Salzburgs Geister-Hit
Fußball International
Das Vertrauen lebt
Deutschland macht mit Löw und Bierhoff weiter
Fußball International
Champions-League-Quali
0:0! Nun wartet auf Red Bull Salzburg ein Endspiel
Fußball National
Anklage fallengelassen
Hillsborough-Katastrophe: Polizist entlastet!
Fußball International
Kein Platz in Madrid
Real-Youngster Ödegaard geht zu Vitesse Arnheim!
Fußball International
Aus und vorbei
Thomas Doll nicht mehr Trainer von Ferencvaros
Fußball International
Franz Lederer gefeuert
Robert Almer neuer Sportdirektor bei Mattersburg!
Fußball National
„Tod dem Diktator“
Iran droht nach Protesten mit Geisterspielen
Fußball International

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.

Nachrichten aus meinem Bundesland
Die Bekanntgabe Ihres Bundeslandes hilft uns, Sie mit noch regionaleren Inhalten zu versorgen.